Corona: Erlebnis-Zoo muss Winter-Zoo absagen

Zu hohe Planungsunsicherheit – heimelige Atmosphäre nicht umsetzbar

Aufgrund der hohen Planungsunsicherheit in Corona-Zeiten hat der Erlebnis-Zoo Hannover seinen Winter-Zoo mit Schlittschuhbahn und Winterdorf für dieses Jahr abgesagt. „Wir gehen aktuell davon aus, dass die Abstandsregeln noch das ganze Jahr noch gelten werden. Mit den gegebenen Einschränkungen können wir das Wintermarkt-Geschehen auf Meyers Hof in der Form und Qualität, wie wir es lieben, leider nicht umsetzen“, erklärt Zoogeschäftsführer Andreas M. Casdorff.

950x500-winter-zoo-wintermarkt-erlebnis-zoo-hannover
Winterdorf im Winter-Zoo

Um den Winter-Zoo mit seinen Hütten, der großen Eislauffläche und den vielen Veranstaltungen am 27. November öffnen zu können, müssten jetzt die langfristigen Verträge mit allen Anbietern und den damit verbundenen Kosten geschlossen werden. „Die Planungsunsicherheit ist einfach zu groß“, erklärt Casdorff.

„Ein Wintermarkt lebt von der kuscheligen Atmosphäre, von Menschen, die sich um das offene Feuer drängeln oder sich durch ihre Nähe gegenseitig wärmen, Kindern, die sich um den Weihnachtsmann versammeln oder den Märchenerzählern lauschen“, so Casdorff. „All das können wir mit den geltenden Abstandsregeln leider nicht garantieren.“ Schweren Herzens habe sich der Zoo für die Absage entschieden und bittet um Verständnis.

Zauberhafte Eislaufshow im Winter-Zoo - Erlebnis-Zoo Hannover