Der Streifentrick

Oder: Wie man die Tigerjungtiere unterscheidet

Die drei Tigerjungtiere im Erlebnis-Zoo Hannover werden immer mutiger und wilder. Ihr größtes Hobby: Bambusbüsche anspringen und erlegen. Nicht einfach nur einzelne Blätter, sondern der ganze Busch wird anvisiert und platt gemacht.

1200x800 Tigerjungtier Jaro im Erlebnis-Zoo Hannover
Jaro hat drei Streifen auf der linken Pfote

Bislang konnte man die drei anhand ihrer Charaktere ganz gut unterscheiden: Kyan war der Mutige, Maxim der Verträumte und Jaro der kleine Schreihals. Mittlerweile sind alle drei mutig und laut! Einen Trick, die Drillinge auseinanderzuhalten gibt es dennoch: Die Streifen auf ihren linken Pfoten verraten sie!

1200x800 Tigerjungtier Kyan Erlebnis-Zoo Hannover
Kyan trägt zwei Streifen V-förmig auf der linken Pfote

Am leichtesten ist Jaro zu erkennen: Er hat gleich drei Streifen über der Pfote. Kyan trägt zwei Streifen, die v-förmig verlaufen, und Maxim hat zwei Streifen, die ziemlich parallel zueinander verlaufen. Einzige Schwierigkeit: Die drei müssen lang genug stillhalten, damit man die Streifen zählen kann. Wir wünschen viel Spaß beim Beobachten und Zählen!

1200x800 Tigerjungtier Maxim im Erlebnis-Zoo Hannover
Maxim (rechts) hat zwei parallel verlaufene Streifen auf der linken Pfote

Tipp: Die Jungtiere und ihre Mutter Alexa sind täglich von 10-15.30 Uhr zu sehen (vorausgesetzt, Vater Aljoscha gibt die Anlage frei).