Ein starkes Team für Giraffen

WWF und Erlebnis-Zoo Hannover starten Zusammenarbeit für Schutz der Giraffe / Unterstützer:innen gesucht

Hannover/Berlin, 10.09.2021: Der WWF Deutschland und der Erlebnis-Zoo Hannover haben sich zusammengetan und das „Team Giraffe Hannover“ gegründet. Mit dieser Kooperation setzen sich die Partner dafür ein, sowohl wildlebende Giraffen als auch ihre Artgenossen im Erlebnis-Zoo Hannover zu schützen: Hier soll in den kommenden Jahren ein neues Giraffenhaus mit einer großzügigen Laufhalle und spannenden Bildungsstationen entstehen. Auch der Wiedereinstieg in die Giraffenzucht, im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms ist dann geplant. Gleichzeitig arbeitet der WWF in Kenia daran, den natürlichen Lebensraum der bedrohten Art zu erhalten. Interessierte können dem „Team Giraffe Hannover“ beitreten und es ab sofort mit einer monatlichen Spende unterstützen.  

Tania Roach_Andreas M. Casdorff und Johannes Kirchgatter stellen das Team Giraffe Hannover vor_Erlebnis-Zoo Hannover
Tania Roach, Andreas M. Casdorff und Johannes Kirchgatter stellen das Team Giraffe Hannover vor

Weltweit sind die Bestände der Giraffen seit den 1985er-Jahren um rund 40 Prozent zurück gegangen. Auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion IUCN sind Giraffen als gefährdet eingestuft. Gründe dafür sind der Verlust von Giraffenland durch den Bau von immer mehr Siedlungen und Straßen sowie die ständig intensivierte Landwirtschaft.

„Damit uns die Giraffen auch künftig erhalten bleiben, bündeln der WWF und der Erlebnis-Zoo Hannover ihre Kräfte: Während der Zoo vor Ort auf die Bedrohung der Tiere aufmerksam macht, setzt sich der WWF in ihrer afrikanischen Heimat dafür ein, Schutzgebiete auszubauen und zerstörtes Land wiederherzustellen“, sagt Tania Roach, Mitglied Geschäftsleitung beim WWF Deutschland. „Entscheidend für den Erhalt dieser majestätischen Art ist der umfassende Schutz ihres Lebensraums. In Kenia entwickelt der WWF daher gemeinsam mit den Gemeinden vor Ort Pläne für eine Nutzung des Lands zum Wohl von Mensch und Tier.“ 

Die Giraffen im Erlebnis-Zoo Niobe und Jamila_Erlebnis-Zoo Hannover
Die Rothschildgiraffen im Erlebnis-Zoo: Niobe und Jamila

Mit dem neuen Giraffenhaus im Erlebnis-Zoo schaffen wir viel Bewegungsfreiheit für die faszinierenden Tiere auch in kühleren Monaten und Plätze zur Futteraufnahme zu jeder Tages- und Nachtzeit. So können wir uns im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms noch besser für die Nachzucht der gefährdeten Giraffen einsetzen“, erklärt Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff. „Gleichzeitig können unsere Gäste an neuen Lernstationen Spannendes über die Lebensweise und Schutzbedürftigkeit der Giraffen entdecken.“

Interessierte können dem „Team Giraffe Hannover“ mit einem monatlichen Beitrag ab 9 Euro beitreten und sich so für den Schutz der Tiere einsetzen. Als Dankeschön erhalten sie unter anderem eine Einladung zur exklusiven Eröffnung des neuen Giraffenhauses, das WWF-Magazin sowie das Zoomagazin des Erlebnis-Zoo JAMBO! als E-Paper  sowie eine Freikarte für den Besuch im Zoo. Außerdem verleiht der WWF den Team-Mitgliedern eine persönliche Giraffen-Urkunde und berichtet regelmäßig über die Fortschritte der Artenschutzarbeit im Zoo und in Kenia.

Weitere Informationen zur Mitgliedschaft gibt es hier.