Happy Birthday, Indra!

Elefantenkuh Indra feiert 47. Geburtstag

Sie ist so etwas wie das Urgestein des Erlebnis-Zoos und die Grande Dame Hannovers: Elefantenkuh Indra kam vor 47 Jahren, am 23. Januar 1973, im Zoo an der Eilenriede zur Welt. Heute feierte die Leitkuh der Elefantenherde im Dschungelpalast ihren Geburtstag mit einem leckeren Buffet: Saftige Melone, süße Weintrauben und knackige Äpfel gebettet auf duftendem Heu und umrahmt von Möhren, Rote Beete, Bananen, Radieschen und Radicchio. „Für unsere Indra nur das Beste“, kommentierte der Zoo-Futtermeister die schmackhafte Überraschung.

Elefantenkuh Indra feiert 47. Geburtstag - Erlebnis-Zoo Hannover
Geborene Hannoveranerin: Elefantenkuh Indra feiert ihren 47. Geburtstag

Damit Indra ihr Geschenk auch in aller Ruhe genießen konnte – mit ihren 47 Jahren zählt sie zu den tierischen Senioren im Erlebnis-Zoo – durfte die Elefantenkuh zunächst alleine am Buffet naschen. Mit ihrem Rüssel inspizierte Indra zunächst ganz genau, was das Zoo-Team ihr da Leckeres kredenzt hatte. Trotz all der süßen Früchte, ließ sie sich zunächst die Möhren und Rote Beete schmecken. Als der Rest der Rüsselbande zur Feier dazu kam, sicherte sich Indra, ganz in Leitkuh-Manier, den größten Teil des Buffets und schob so viel wie möglich mit ihrem Rüssel beiseite. Califa stürmte wortwörtlich das Buffet, wedelte das Heu durch die Luft.   

Indra pickt sich mit ihrem Rüssel die Leckereien heraus - Erlebnis-Zoo Hannover
Indra sucht sich ihre Lieblingsleckereien heraus

Hintergrund:

Elefantenkuh Indra ist eine echte Hannoveranerin! Sie wurde am 23. Januar 1973 im Zoo Hannover geboren und war das erste Elefantenkind, das die Hannoveraner ihr ganzes Leben lang begleiten konnten. Mit ihrer Charakterstärke stieg sie in der Herde zur Leitkuh auf, hilft mit so manchem Rüssel-Klaps bei der Erziehung der Jungtiere und sichert sich bei den Fütterungen immer den größten Anteil.

Asiatische Elefanten können in Zoos dank der guten tierpflegerischen und medizinischen Betreuung 50 bis 60 Jahre alt werden, in der Wildnis ist die Lebenserwartung deutlich geringer. Mit ihren 47 Jahren zählt Indra also mittlerweile tatsächlich zu den Elefantensenioren.

Elefant Califa gesellt sich zum Geburtstagsbuffet - Erlebnis-Zoo Hannover
Califa gesellt sich zu Indra und dem Buffet

Vom Aussterben bedroht

In freier Wildbahn gilt der Asiatische Elefant als vom Aussterben bedroht: Gab es vor 60 Jahren etwa 160.000 Tiere in freier Wildbahn, sind es heute nur noch rund 30.000.

Um die Art zu erhalten, beteiligt sich der Erlebnis-Zoo Hannover seit Jahren sehr erfolgreich am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm. Seit 2003 kamen 18 Elefantenkälber im Dschungelpalast zur Welt.

Heu statt Konfetti - Califa schmeißt mit Futter - Erlebnis-Zoo Hannover
Heu statt Konfetti - Elefantenkuh Califa wirbelt das Buffet auf

Aktiver Artenschutz

Der Erlebnis-Zoo unterstützt den „Biodiversity & Elephant Conservation Trust“, der sich für Umweltbildung in Schulen auf Sri Lanka einsetzt, denn nur durch Schutzgebiete und die Aufklärung der Bevölkerung kann den Elefanten in der Wildnis nachhaltig geholfen werden. In der Artenschutzausstellung im Dschungelpalast erfahren Besucher mehr über das Projekt und den Schutz der grauen Riesen vor Ort.

Indra ließ sich ihre Überraschung schmecken - Erlebnis-Zoo Hannover
Elefantenkuh Indra ließ sich ihre Überraschung schmecken