Pünktchens Fünflinge

Nachwuchs bei den Wasserschweinen im Erlebnis-Zoo

Lange musste Anton um die Gunst von Pünktchen buhlen. Das junge Wasserschwein-Männchen konnte sich noch so anhänglich zeigen – Pünktchen machte ihm klar, dass sie mit ihm nichts anfangen konnte. Noch nicht jedenfalls. Zu jung. Zu klein. Aber das hartnäckige Hinterherlaufen zahlte sich aus, denn plötzlich war aus dem zierlichen Kerl ein stattliches Männchen geworden. Und der perfekte Partner für Pünktchen. Das Resultat des Beziehungswandels:  Fünf Mini-Wasserschweine, die am 29. August zur Welt kamen und jetzt ihre Anlage kennenlernen.

Anton und die Fuenflinge_Erlebnis-Zoo Hannover
Anton und seine Fünflinge

Seit Anton und Pünktchen ein Paar sind, bestehen die Tage aus Kuscheln, Sonnen, Baden, Fressen. Und wieder Kuscheln. Das ist vorbei, seit die Fünflinge auf der Welt sind, denn die wollen rund um die Uhr betreut werden. Als perfekter Partner kümmert sich Anton natürlich auch rührend um seinen Nachwuchs, der quirlig über die gesamte Anlage flitzt – Wasserschweinjungtiere sind nämlich schon kurz nach der Geburt so weit entwickelt, dass sie laufen und sogar schwimmen können!

Wasserschwein-Jungtier_Erlebnis-Zoo Hannover
Wasserschwein-Jungtier

Wasserschweine lieben das Wasser und sind in ihrer Heimat Südamerika stets an selbigem anzutreffen. Sie sind sehr gute Schwimmer und an das Leben am Wasser perfekt angepasst. Zwischen ihren Zehen haben sie sogar kurze Schwimmhäute!

Wasserschweine werden auch "Capybara" genannt, was so viel wie "Herr des Grases“ bedeutet. Sie fressen Wasserpflanzen und Gras und nagen Rinde von jungen Bäumen ab. Das Wasserschwein ist nämlich ein Nagetier, und es sieht mit seiner gedrungenen Gestalt aus wie ein zu groß geratenes Meerschweinchen.

Gestapelt - die fuenf Wasserscheinchen_Erlebnis-Zoo Hannover
Alle Fünf auf einem Fleck

Pünktchen und Anton sind ungefähr gleich groß, aber es gibt es ein leicht zu erkennendes Merkmal, an dem sie zu unterscheiden sind: Die Männchen haben auf ihren Nasenrücken eine schwarz glänzende Talgdrüse, die ein weißes Sekret absondert. Diese Drüse reiben sie an Pflanzenstengeln, damit der Sekretgeruch die Weibchen anlockt. Bei Anton und Pünktchen hat es funktioniert.

Ihre Fünflinge knabbern jetzt schon an dem beliebten Gras, denn Wasserschwein-Jungtiere haben nur wenig Zeit, um Milch bei der Mutter zu trinken. Nach nur zwei Monaten müssen sie auf eigenen Pfoten stehen. Das heißt es: Schnell erwachsen werden.

Vater Anton und sein Nachwuchs_Erlebnis-Zoo Hannover
Vater Anton ist gut an der dunklen Drüse auf der Stirn zu erkennen