Late-Zoo

Jeden Donnerstag vom 28. Juni bis zum 30. August 2018

Die Sonne verschwindet langsam hinter den Baumkronen, einzelne Strahlen tauchen die Steppe Afrikas in goldgelbes Licht und funkeln auf dem Wasser des Sambesi. Es wird Abend und normalerweise schließt der Erlebnis-Zoo jetzt seine Pforten. Außer beim Late-Zoo! Dann hat der Erlebnis-Zoo bis 22 Uhr (letzter Einlass um 21 Uhr) geöffnet und bietet die perfekte Gelegenheit, den Feierabend einmal echt anders zu genießen.
Viele Tiere sind noch auf den Außenanlagen zu sehen und suchen erst mit Sonnenuntergang ihre Schlafplätze auf. *

Genießen Sie die romantische Abendstimmung und lassen Sie sich durch das abwechslungsreiche Programm verzaubern:

  • goldene Abendstimmung im Zoo
  • tierische Lieblinge besuchen
  • wechselnde Live-Musik und Aktionen in den Themenwelten
  • abendliche Bootsfahrt auf dem Sambesi (letzte Bootsfahrt 21:30 Uhr)
  • tierische Kommentierungen an besonderen Orten 

*Wir bitten um Ihr Verständnis: Einige Tiere haben ihren festen Rhythmus und gehen schon früher schlafen, weil sie den ganzen Tag auf den Beinen waren.

NEU: "Wildes Wissen"

Ab dem 28. Juni können Zoo-Besucher an jedem zweiten Late-Zoo-Donnerstag von unseren Zoologen tierisch viel über den Zoo in der parallel stattfindenden Vortragsreihe "Wildes Wissen" lernen.

450x300-Viktor Molnár-01-Erlebnis-Zoo Hannover

Wenn der kleine Hunger kommt:

Genießen Sie Ihr Feierabendbrot in unserer Zoo-Gastronomie:

  • Eis, Getränke, Brezeln und Pizza am Café Kifaru
  • Kanadische Spezialitäten in der Yukon Market Hall
  • Luigi Amarones hausgemachtes Eis in der Gelateria in Yukon Bay
  • Asiatische Köstlichkeiten, Getränke und Frozen Yoghurt im Dschungelpalast
  • Das Gasthaus Meyer und der Spieker im Biergarten haben für Sie auf Meyers Hof geöffnet

 

Late-Zoo Flyer

In diesem Sommer ist der Late-Zoo vom 28. Juni bis 30. August an zehn Donnerstagen für Sie bis 22 Uhr geöffnet. Lesen Sie in unserem Flyer, was es alles zu erleben gibt. Jeder Abend ist mit einem unterhaltsamen Programm gefüllt!

Programm zum Download

*Stand: 06.2018; Änderungen vorbehalten

Vortragsreihe: Wildes Wissen

Alle 14 Tage spannende Vorträge im Late-Zoo

Im Juni, Juli und August können Sie an insgesamt fünf Terminen spannenden Berichten aus dem Zoo-Leben lauschen. Erfahren Sie z.B. wie die Tiere nach Hannover kommen, was unsere Zoo-Tierärzte zu tun haben, warum gute Zusammenarbeit unter Zoos besonders wichtig ist oder ob Zoos heutzutage überhaupt noch zeitgemäß sind.

Alle 14 Tage können Sie als Late-Zoo-Besucher einen spannenden Vortrag im Prunksaal des Maharadschas besuchen – immer von 19:30 bis 20:15 Uhr. Die Vorträge sind im Zoo-Eintrittspreis enthalten.

Themen und Termine
Aus der Ferne nach Hannover – wie kommen die Tiere in den Zoo? 26. Juli

Referent: Klaus Müller-Schilling (Zoo-Kurator)

Mission Artenschutz 09. August

Referentin: Kathrin Röper (Referentin für Artenschutz und Zoopädagogik)

Sind Zoos noch zeitgemäß? 23. August

Referent: Klaus Brunsing (Zoologischer Leiter)

450x300-zootierarzt-viktor-molnar-untersucht-ara-emilio-showarena-erlebnis-zoo-hannover
Referentin fuer Natur- und Umweltbildung Kathrin Roeper erklaert die National Park Schule
450x300-addax-antilope-auswilderung-erlebnis-zoo-hannover.jpg

Wovon handeln die Vorträge?

"Aus der Ferne nach Hannover"

Früher waren es Staatsgeschenke, die Tiere wurden ge- und verkauft. Heute sind die meisten im Zoo gezeigten Tiere Geschenke oder Tiertausche anderer Zoos. Aber wie gelangt das Tier selbst in den Zoo? Vom 16. bis zum 19. Jahrhundert mussten viele Tiere den Weg in die Zoologischen Tiergärten zu Fuß zurücklegen. Wenn Tiere aus fernen Ländern nach Europa kamen, wurden sie verschifft. Doch wie passiert das heutzutage? Darüber berichtet Zoo-Kurator Klaus Müller-Schilling heute Abend um 19:30 Uhr in seinem Vortrag "Aus der Ferne nach Hannover – wie kommen die Tiere in den Zoo?".

"Mission Artenschutz"

Zoos in aller Welt haben sich den Erhalt möglichst vieler Tierarten zur Aufgabe gemacht, sie setzen sich für den Artenschutz ein! Doch was steckt eigentlich hinter dem Begriff "Artenschutz" und was tun Zoos, um Tierarten zu erhalten und zu schützen? Das erklärt Ihnen Kathrin Röper am 9. August anschaulich an einigen Beispielen. Die Referentin für Artenschutz und Zoopädagogik füllt die Formulierungen "in situ" und "ex situ" mit Leben und stellt die vom Erlebnis-Zoo Hannover unterstützten Artenschutzprojekte vor. Zoos helfen nämlich auch direkt vor Ort mit, die Biodiversität zu stabilisieren. Ein Beispiel: Der Erlebnis-Zoo schickt Geld nach Kanada, damit die Wanderung von Eisbärweibchen per Satellit verfolgt und abgebildet werden kann. Der Zoo Karlsruhe hingegen setzt sich für den Erhalt des Regenwaldes in Ecuador ein, kauft Weide­flä­chen und versucht aus ihnen den zerstörten Nebelwald durch Wieder­auf­fors­tung mit heimischen Bäumen wiederherzu­stel­len.

Zoo(ART)-Familienfest

18. und 19. August 2018, 10 bis 18 Uhr

Groß(art)iger Spaß für die ganze Familie!

Das große ZooART-Familienfest öffnet am 18. und 19. August 2018 seine Pforten. Zoobesucher gehen auf eine unterhaltsame ZooART-Weltreise durch den Erlebnis-Zoo. Bereits im Eingang werden Sie durch unsere tierischen Künstler begrüßt und auf die große Reise geschickt. In den Themenwelten wird ein buntes Programm in Kooperation mit starken Partnern aus Artenschutz, Kultur, Kunst und Wirtschaft vorgestellt. Einblicke in lebendige Artenschutzprojekte, Live-Programm und besondere Stände zum Mitmachen laden zum Erleben ein.

Einzig(art)ige Projekte und Kunstaktionen zum Erleben, Anfassen und Mitmachen

Alle Besucher erhalten am Haupteingang ihre „Wild-Card“, die nach jeder vollendeten Stationsteilnahme abgestempelt wird. Alle Teilnehmer können am großen Gewinnspiel bei Abgabe der Karten teilnehmen.

Wann und wo findet das Zoo Familienfest statt?

Das Zoo Familienfest findet am 18. und 19. August 2018 von 10 bis 18 Uhr im gesamten Zoo statt.

Ist die Veranstaltung kostenpflichtig?

Der Besuch der Veranstaltung ist im regulären Eintrittspreis enthalten.

Tierische Highlights

  • spannende Mitmach-Stationen warten darauf, entdeckt zu weden
  •  Walk-Acts und Live Musik
  • Gewinnspiel mit tollen Preisen
  • tierisches Kinderschminken
  • buntes Unterhaltungsprogramm mit vielen tollen Überraschungen
  • Tatzi Tatz freut sich auf alle Familien und Kinder

ZOOerwacht - exklusiv für Frühaufsteher

15. April bis 28. Oktober 2018, immer sonntags

Sind Sie Frühaufsteher? Dann verbringen Sie Ihren Sonntagmorgen im Erlebnis-Zoo und dies noch vor der regulären Zooöffnung. Mit einem Zoo-Scout beobachten Sie, wie unsere Tiere den Tag beginnen. Einige Tiere haben die Nacht im Freien verbracht und widmen sich intensiv der morgendlichen Pflege. Andere kommen gerade aus dem Stall und freuen sich, eine Runde durch ihre Außenanlage zu drehen. Bei einem Blick ins Futtermagazin sehen Sie, was unsere tierischen Bewohner zum Frühstück verschlingen - denn auch im Tierreich steht gesunde Kost hoch im Kurs.

Frische Luft und Bewegung macht hungrig

Nach dem Rundgang durch unseren Erlebnis-Zoo können Sie gerne noch bei uns frühstücken (optional und nicht im Preis inklusive). Genießen Sie zum Beispiel im Café Kifaru ein krosses Baguette und einen heißen Kaffee.

Neu: Sonn- und feiertags bietet auch das Gasthaus Meyer bis 11 Uhr ein reichhaltiges Frühstücksbuffet. Tipp: Sichern Sie sich schon vorab online einen Platz!

Wann findet die Safari ZOOerwacht statt?

Die Safari ZOOerwacht findet zwischen dem 15. April und 28. Oktober jeden Sonntag von 8 bis 9:30 Uhr statt. Treffpunkt ist vor dem Haupteingang.

Wie kann ich buchen?

Wir freuen uns über Ihre Online-Buchung hier: ZOOerwacht

Preis zzgl. Eintritt
Erwachsener 10,00 €
Kind (3-16 Jahre) 5,00 €

Abendspaziergänge durch den Zoo

01. Mai bis 25. September, immer dienstags

Der Himmel färbt sich orange, die letzten Sonnenstrahlen tauchen die mächtigen Stämme der Baobabs in goldgelbes Licht. Wer ganz genau hinhört, kann auch das Lied der Wölfe oder das Brüllen der Löwen hören.

Folgen Sie unseren Scouts zwischen dem 1. Mai und dem 25. September jeden Dienstag nach Zooschluss auf eine Reise um die Welt. Erleben Sie die einmalige Abendstimmung im Zoo und erfahren Sie exklusive Geschichten über die Zoobewohner und vor allem darüber, was passiert, wenn sich die Zoopforten schließen.

Wechseln Sie die Perspektive, erfahren Sie, wie es hinter den Kulissen des Erlebnis-Zoo aussieht! Wenn die Tiere schlafen gehen, bekommen Sie die Möglichkeit, sich ihr Reich einmal aus der Nähe anzusehen und eine leere Anlage zu betreten. Werfen Sie einen Blick in die Küchen der Zootiere oder entdecken Sie, wer im geheimnisvollen Biologie-Zimmer lebt.

Sichern Sie sich schon vorab online einen Platz!

Wann finden die Abendspaziergänge statt?

Die Abendspaziergänge finden zwischen dem 1. Mai und 25. September jeden Dienstag von 18:15 bis 19:45 Uhr statt.

Wie kann ich buchen?

Wir freuen uns über Ihre Online-Buchung hier: Abendspaziergang

Wo geht's los?

Unser Zoo-Scout wartet an den Drehkreuzen am Haupteingang auf Sie. Bitte melden Sie sich dort 15 Minuten vor Führungsbeginn und bringen Sie die Reservierungsbestätigung mit. Die Führung dauert 90 Minuten und endet auf Meyers Hof am Abendausgang.

Preise
Erwachsener (ab 17 Jahren) 15,00 €
ZooCard Inhaber Erwachsener (ab 17 Jahren) 12,00 €
Kind (3-16 Jahre) 10,00 €
ZooCard Inhaber Kind (3-16 Jahre) 8,00 €

Hinweis: Das Ticket für den Abendspaziergang ist nicht für einen regulären Zoo-Besuch gültig.

Tag des Tigers

Am 29. Juli von 10 bis 16 Uhr im Dschungelpalast vor der Tiger-Anlage

Fotocredit: Bettina Zeller und Erlebnis-Zoo Hannover

Die Tiere im Erlebnis-Zoo sind Botschafter für ihre Artgenossen in freier Wildbahn. Viele Arten, die man bei uns besuchen, beobachten und bewundern kann, sind in freier Wildbahn zum Beispiel durch Lebensraumverlust oder Wilderei vom Aussterben bedroht. Um auf ihre Situation im Freiland aufmerksam zu machen, werden jedes Jahr weltweit Tiertage gefeiert – und wir machen zu ausgewählten Terminen mit!

"TAG DES TIGERS" – Was gibt's zu erleben?

Am "Tag des Tigers" nehmen Sie unsere Scouts mit auf eine Reise ins Reich der größten Raubkatze der Welt, bei uns im Erlebnis-Zoo Hanover leben die Sibirischen Tiger im Dschungelpalast. An einem Tiertisch können Sie z.B. ein Schädelreplikat bestaunen oder ihre eigene Handgröße mit einem Pfotenabdruck eines Tigers vergleichen. 

Sie möchten wissen, warum ein Streifen hat, wo er herkommt und was er frisst? Dann nutzen Sie die sogenannten Keeper Talks. Die Tierpfleger stehen Ihnen zu ausgewählten Zeiten für ein persönliches Gespräch zur Verfügung. Also, nur Mut, trauen Sie sich und sprechen Sie die Tierpfleger gerne an! Es gibt keine dummen Fragen!

In der Welt der Fantasie

Aussehen wie ein Tiger wäre toll, denkt ihre Tochter? Diesen Wunsch erfüllen wir unseren kleinen Zoo-Besuchern beim Tag des Tigers gern. Einfach an der Kinderschmink-Station Halt machen und sich ein gefährliches Tiger-Gesicht aufpinseln lassen. Selber zum Künstler werden können Ihre Kinder in unserer Mal-Ecke. Also, ran an die Stifte! Welcher Tiger hat das hübscheste Streifenmuster?

Lauscher öffnen und aufgepasst: Um 11:30 und 13:30 Uhr geht's ins Reich der Fantasie. Kleinen und großen Zoo-Besuchern wird dann jeweils ein spannendes Tiger-Märchen erzählt. Was die Tiger wohl alles in den Märchen erleben?

Warum ist der Tiger in seinem Bestand gefährdet?

Tigerfelle, Zähne und Knochen waren lange Zeit beliebte Jagdtrophäen und gelten in Asien als traditionelle Heilmittel gegen alle möglichen Krankheiten. Die intensive Bejagung der Tiger führte dazu, dass es zu Beginn der 30er Jahre Schätzungen zur Folge nur noch knapp 50 Sibirische Tiger in freier Wildbahn gab. Heute hat sich ihr Bestand wieder etwas erholt und man geht mittlerweile von gut 500 wilden Sibirischen Tigern aus. Dennoch bleibt der Sibirische Tiger gefährdet und würde ohne den Schutz des Menschen vielleicht doch eines Tages verschwinden.

Kostet der "Tag des Tigers" extra?

Nein, der Aktionstag ist im Zoo-Eintritt mit inbegriffen. 

450x300-dschungelpalast-tiger-erlebnis-zoo.jpeg
Welche Tiger leben in unserem Zoo?

Im Erlebnis-Zoo Hannover leben zwei Sibirische Tiger, ein Weibchen Alexa und ein Männchen Aljoscha. Der Sibirische Tiger wird auch Amurtiger genannt, benannt nach einem Flussystem des Amur im Norden Chinas und Süd-Osten Russlands, in Sibirien. Der Amurtiger ist die größte aller Tigerunterarten und damit die größte Raubkatze der Welt. Er kann sogar noch größer werden als der Berberlöwe, der auch bei uns im Zoo zu finden ist, in der freien Wildbahn jedoch schon ausgestorben ist.

zum Tierlexikon 

Tag des Elefanten

Am 12. August von 10 bis 16 Uhr im Dschungelpalast an der Elefanten-Anlage

Die Tiere im Erlebnis-Zoo sind Botschafter für ihre Artgenossen in freier Wildbahn. Viele Arten, die man bei uns besuchen, beobachten und bewundern kann, sind in freier Wildbahn zum Beispiel durch Lebensraumverlust oder Wilderei vom Aussterben bedroht. Um auf ihre Situation im Freiland aufmerksam zu machen, werden jedes Jahr weltweit Tiertage gefeiert – und wir machen zu ausgewählten Terminen mit!

"TAG DES ELEFANTEN" – Was gibt's zu erleben?

Am "Tag des Elefanten" nehmen Sie unsere Scouts mit auf eine Reise ins Reich der schwersten Landsäugetiere der Welt, bei uns im Erlebnis-Zoo Hanover lebt die Herde der Asiatischen Elefanten im Dschungelpalast. An einem Tiertisch können Sie z.B. ein Backenzahn-Replikat eines Elefanten bewundern.

Wie viele Muskeln hat der Elefantenrüssel? Wie lange dauert eine elefantöse Schwangerschaft? Und warum müssen Elefanten eigentlich geschützt werden? Das sind alles Fragen, die Ihnen die Tierpfleger gerne in den sogenannten Keeper Talks beantworten werden. Zu ausgewählten Zeiten haben Sie die Chance, in einem persönlichen Gespräch mit den Tierpflegern all ihre Fragen zu stellen, die Ihnen schon immer zum Thema "Elefant" auf der Seele gebrannt haben. Also, nur Mut, trauen Sie sich und sprechen Sie die Tierpfleger gerne an! Es gibt keine dummen Fragen!

In der Welt der Fantasie

Ihre Tochter oder Ihr Sohn möchte ein Mal im Leben aussehen wie ein Elefant? Diesen Wunsch erfüllen wir unseren kleinen Zoo-Besuchern beim "Tag des Elefanten" gern. Einfach an der Kinderschmink-Station Halt machen und sich ein trötendes Elefanten-Gesicht aufpinseln lassen. Selber zum Künstler werden können Ihre Kinder in unserer Mal-Ecke. Also, ran an die Stifte! Wer malt den Elefant mit den größten Ohren und dem längsten Rüssel?

Lauscher öffnen und aufgepasst: Um 11:30 und 14:00 Uhr geht's ins Reich der Fantasie. Kleinen und großen Zoo-Besuchern wird dann jeweils ein Elefanten-Märchen erzählt. Ob die Elefanten in den Märchen auch so viel erleben wie Benjamin Blümchen?

Warum wird der "Tag des Elefanten" gefeiert?

Ausgewachsene Elefanten haben keine natürlichen Feinde. Warum sind sie dann aber in ihrem Bestand stark gefährdet? Schuld daran ist der Mensch. Seine Gier nach Elfenbein hat unzähligen Elefanten das Leben gekostet. Die größte Bedrohung heutzutage ist jedoch der Verlust des Lebensraums, der entweder zerstört oder besiedelt wird.

Am "Tag des Elefanten" lassen wir unsere Asiatischen Elefanten hochleben und informieren über die Biologie und Bedrohung der riesigen Dickhäuter in freier Wildbahn.

Kostet der "Tag des Elefanten" extra?

Nein, der Aktionstag ist im Zoo-Eintritt mit inbegriffen.

zum Tierlexikon 

Rettet die Elefanten

400x300-elefanten-baden-sommer-dschungelpalast-erlebnis-zoo-hannover.jpg

Der Erlebnis-Zoo Hannover macht sich auch außerhalb des Zoos für den Artenschutz stark. Momentan werden sechs Artenschutzprojekte unterstützt, worunter sich auch der "Biodiversity and Elephant Conservation Trust" befindet. Wie sich die Natur- und Artenschutzorganisation für den Schutz von Asiatischen Elefanten auf Sri Lanka einsetzt, erfahren Sie unter folgendem Link.

zu den Artenschutzprojekten 

Oktoberfest Markttage

15. und 16. September 2018 von 10 bis 18 Uhr auf Meyers Hof

O‘zapft is! Die Markttage verwandeln sich am 15. und 16. September in ein zünftiges Jubiläums-Oktoberfest! Denn: In diesem Jahr feiern wir mit über 35 Ausstellern den 20. Geburtstag der Themenwelt "Meyers Hof". Werfen Sie sich in Dirndl und Lederhose, genießen Sie deftige Köstlichkeiten und erfrischendes Bier direkt aus dem Fass! Das wird a Gaudi!

Staunen, probieren, mitnehmen!

Vor der bayrisch-dekorierten Kulisse präsentieren neben den Haus- und Hoflieferanten von Gasthaus Meyer viele weitere regionale Händler und Kunsthandwerker ihre Produkte. Zahlreiche Stände laden zum Flanieren, Probieren und Stehenbleiben ein.

Mitmachen erwünscht!

Bauer Meyer und Magd Martha führen gewohnt unterhaltsam durch das bunte Programm für Groß und Klein: Lauschen Sie oktoberfestlicher Live-Musik, beweisen Sie Ausdauer und Geschick bei den Oktoberfest-Spielen oder genießen Sie einfach mit Familie und Freunden das Marktgeschehen.

Der Besuch der Oktoberfest-Markttage ist im Zoo-Eintrittspreis enthalten.

Sie wollen Aussteller werden, dann bewerben Sie sich jetzt! 

Highlights

  • Jubiläumskuchen, Jubiläumsangebote der Aussteller und 20 Überraschungsaktionen zum runden Geburtstag von Meyers Hof
  • Großes Markttreiben mit über 35 Ausstellern
  • Kulinarische Gaumenfreuden und Festbieranstich
  • Bauer Meyer und Magd Martha führen durch das Programm
  • Prämierung des schönsten Dirndl-/Trachten-Outfits
  • Live-Musik, Oktoberfest-Spiele und Kinderschminken
450x300-Logo-Kulinarisches-Niedersachsen-Meyers-Markttage-Erlebnis-Zoo-Hannover

Tag des Nashorns

Am 22. September von 12 bis 17 Uhr nahe der Nashorn-Anlage

Die Tiere im Erlebnis-Zoo sind Botschafter für ihre Artgenossen in freier Wildbahn. Viele Arten, die man bei uns besuchen, beobachten und bewundern kann, sind in ihren Heimatländern in der Natur vom Aussterben bedroht, z.B. durch Lebensraumverlust oder Wilderei. Um auf ihre Situation im Freiland aufmerksam zu machen, werden jedes Jahr weltweit Tiertage gefeiert.

Und wir machen mit: Am 22. September dreht sich alles rund um das Nashorn. Wie schwer ist eigentlich ein Nashorn? Wo kommen die gefährlichen Tiere her und wie schnell können sie rennen? Unsere Tierpfleger beantworten Ihnen am "Tag des Nashorns" bei zusätzlichen kommentierten Fütterungen diese und weitere Fragen und verraten Ihnen allerhand Wissenswertes über die bedrohten Dickhäuter. 

Einmalig, exklusiv, aufregend: Kommen Sie vorbei und wagen Sie einen Blick in den Nashornstall. Wie lebt ein Nashorn bei uns im Erlebnis-Zoo? Beim Keepers Talk können Sie Ihre Neugier stillen, erfahren spannende Hintergrundgeschichten und bekommen einen Blick hinter die Kulissen!

Mitmachen, Spaß haben, gewinnen!

Die kleinen Besucher können sich beim Kinderschminken in wilde Tier verwandeln, basteln oder zwei zauberhaften Nashorn-Märchen lauschen (12 und 15:30 Uhr), die sie in die afrikanische Wildnis entführen.

Ganz nah dran: Machen Sie bei unserem Gewinnspiel direkt vor Ort mit und gewinnen Sie ein Rendezvous beim Nashorn! Ein unvergessliches Erlebnis!

Was erlebe ich bei einem Nashorn-Rendezvous?

Rendezvous – so nah kamen Sie einem Nashorn noch nie!

  • Blick hinter die Kulissen
  • Treffen mit einem Tierpfleger
  • Tierkontakt inkl. Fütterung (ca. 20 Minuten)
  • 119 € (zzgl. Zoo-Eintritt)
  • max. 2 Personen

Sie möchten nicht auf das Gewinnspiel warten, sondern gleich ein Rendezvous bei Ihrem Lieblingstier buchen? Kein Problem, erfüllen Sie sich noch heute Ihren Traum vom Nashorn-Rendezvous!

Laufen für den Artenschutz

Über 1.200 Teilnehmer beim 4. ZOO-RUN durch den Erlebnis-Zoo

Fotos: Florian Petrow und Erlebnis-Zoo Hannover.

Sie liefen in Kostümen als Bären und Bienen, Elefanten und Mäuse. Sie hüpften wie Frösche, galoppierten wie Zebras oder spazierten gemächlich – wie Menschen. Auch beim 4. ZOO-RUN durch den Erlebnis-Zoo Hannover spielten die Geschwindigkeit und Art der Fortbewegung überhaupt keine Rolle. Das Motto hieß: Dabei sein und den Artenschutz unterstützen. Bei der kleinen oder großen Weltumrundung durch die Themenwelten Afrika, Indien, Australien und Kanada taten über 1.200 Läufer am 24. Mai mit jedem mehr oder weniger flotten Schritt Gutes: 4.318 Euro kamen mit der Aktion durch die Startgelder und zusätzliche Spenden der Läufergemeinschaft zusammen, die der Erlebnis-Zoo an den Verein Rettet den Drill spendete.

950x500-Drill-Erlebnis-Zoo Hannover
Info-Futter für Wissbegierige
Pressemitteilung
Der Drill im Tierlexikon

Bärenstarke Unterstützung

Der Erlebnis-Zoo bedankt sich bei seinen Partnern Gehrke econ, LOTTO Niedersachsen, dem Einbecker Brauhaus, der artiva Sports, der Johanniter Unfallhilfe, der Initiative Stricken mit Herz, den Vereinen Zoofreunde Hannover und Rettet den Drill sowie der Agentur eichels:Event für die bärenstarke Unterstützung des ZOO-RUNS.
 

450x116-Gehrke Econ-neues Logo-ZOO-RUN 2018