Nordafrikanische Dornschwanzagame

Die Nordafrikanische Dornschwanzagame wird auch Uromastix genannt.

Steckbrief

Herkunft
Afrika

Nahrung
Gräser, Kräuter, Wirbellose, Obst

Größe
40 cm lang,                                               Schwanz 28 bis 30 cm lang

Brut-/Tragzeit
86 bis 123 Tage

erreichbares Alter                                 über 22 Jahre in menschlicher Obhut

Gewicht                                                          0,45 bis 1kg

Ein wechselwarmes Leben

Bei uns Menschen sorgt unser Stoffwechsel im Körper stets für eine Temperatur von etwa 37 Grad. Wenn die Temperatur höher liegt, läuft etwas falsch: Wir haben Fieber. Ein Uromastix dagegen kommt, wie alle Reptilien, auch mit verschiedenen Körpertemperaturen ganz gut klar. Er kann auch gar nicht anders - als Reptil ist er wechselwarm. Das bedeutet aber keineswegs, das er seine Körpertemperatur aktiv verändern kann! Sondern sein Körper nimmt immer die Temperatur seiner Umgebung an. Kälte macht ihn allerdings etwas langsamer und unbeweglicher, Feinde können ihn dann besser erwischen.

Kampf mit der Sonne

Als Wüstenbewohner ist der Uromastix ungewöhnlich hohen Temperaturen ausgesetzt. Zwar kann er als wechselwarmes Tier höhere Wärmegrade aushalten, aber ab 47 Grad wird es auch für ihn kritisch. Daher versteckt sich der Uromastix in der Mittagshitze in Felsvorsprüngen oder sonstigen schattigen Plätzchen.

Die Hautfarbe verändert sich

Außerdem kann der Uromastix ähnlich einem Chamäleon seine Hautfarbe verändern. Bei ihm ist allerdings nicht die bessere Tarnung der Grund, sondern die heiße Wüstensonne: Dunkle Oberflächen wärmen sich durch Sonnenstrahlen stark auf. Deshalb ist der Uromastix morgens dunkel gefärbt, um sich aufzuwärmen. Mittags dagegen ist es draußen so heiß, dass der Uromastix eine ganz helle Hautfarbe bekommt.