Die Prärie tobt

Nachwuchs bei den Waldbisons

Toben macht müde. Das hat Ramses bei seinem ersten Ausflug auf der großen Außenanlage schon gelernt. Das am 23. April im Erlebnis-Zoo geborene Jungtier und Mutter Catori  verbrachten die ersten Tage nach der Geburt hinter den Kulissen, um sich in Ruhe aneinander zu gewöhnen. Heute war es endlich vorbei mit der Ruhe und dafür Zeit zum Spielen in der Kanadalandschaft Yukon Bay.

Bison-Catori-mit-Nachwuchs-Erlebnis-Zoo-Hannover
Waldbison-Mutter Catori mit Kalb Ramses

Mit großen Sprüngen tobte Ramses durch die Prärie im Zoo Hannover und lief mit seinen älteren Geschwistern um die Wette. Die beiden einjährigen Bisons sind allerdings doch noch etwas zu wild für das kleine Jungtier. Ramses brauchte erst einmal eine Pause vom Spielen und suchte sich ein sonniges Plätzchen im Sand – immer an der Seite von Mutter Catori. Damit Ramses in Ruhe das Bison-Gehege kennenlernen kann, warten seine Geschwister erst einmal hinter den Kulissen auf das nächste Wettrennen.

Bison-Kalb-Ramses-Erlebnis-Zoo-Hannover
Noch hat Kalb Ramses ein gold-gelbes Fell

Mächtige Nordamerikaner

Waldbisons leben in den nordwestlichen Wäldern Kanadas. Jungtiere kommen nach einer Tragzeit von 285 bis 300 Tagen auf die Welt und wiegen bei der Geburt nur etwa 25 bis 30kg. Ein ausgewachsener Bison-Bulle kann sogar bis zu 1000kg auf die Waage bringen. Nicht nur beim Gewicht, sondern auch beim Aussehen gibt es offensichtliche Unterschiede zwischen Jungtieren und erwachsenen Waldbisons: Während die Kälber wie Ramses ein plüschiges, gold-gelbes Fell haben, tragen die erwachsenen Tiere ein dickes, dunkel-braunes Fell und einen üppigen Bart, der bis zu 30cm lang werden kann.

Bison-Kalb-Ramses-mit-Mutter-Catori-Erlebnis-Zoo-Hannover
Der kleine Bulle Ramses ruht sich vom Toben aus