Milana erobert Kanada

Neue Eisbärin lernt Yukon Bay im Erlebnis-Zoo Hannover kennen

Wellenbad mit Salzwasser zum Schwimmen, tiefer Pool zum Tauchen, Felsen zum Klettern, Sandstrand zum Ruhen, Mulchbad zum Wälzen und putzige Nachbarn im Frack zum Beobachten:  Das neue Eisbärweibchen Milana im Erlebnis-Zoo Hannover lernt jetzt ihr Reich in der Kanadalandschaft Yukon Bay kennen.

1200x800-Eisbaerin-Milana-erkundet-Yukon-Bay-Erlebnis-Zoo-Hannover
Eisbärin Milana erkundet ihr Reich

Anfang Februar kam das siebenjährige Weibchen aus der Außenstation Volokolamsk des Moskauer Zoos auf Empfehlung des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP) nach Hannover, um hier – wenn alles gut geht – mit einem Männchen langfristig zum Erhalt ihrer bedrohten Art beizutragen.

Die ersten Wochen verbrachte Milana hinter den Kulissen, um sich in aller Ruhe einzugewöhnen und die neuen Tierpfleger kennenzulernen. Die haben inzwischen richtige Bärenbande mit der kleinen Eisbärdame geknüpft und beschreiben sie als lieb, entspannt, neugierig und verspielt. Milana liebt es, mit Treckerreifen zu spielen und kleine Bäumchen zu zerlegen.  Ihre Lieblingsleckereien: Obst (gerne Melone) und Fleisch. Ungern Fisch – und wenn, dann eher den mageren Wittling.

1200x800-Milana-schwimmt-in-Yukon-Bay-Erlebnis-Zoo-Hannover
Milana genießt das Wasser in Yukon Bay

Bei ihrem ersten Ausflug in ihr neues Außengehege zeigten sich weitere Charaktereigenschaften des Eisbärenweibchens: ungemein unternehmenslustig und unerschrocken. Jede Ecke wurde beschnüffelt, der Mulchboden durchpflügt und mit einem beherzten Sprung wagte sie sich in die Fluten (wobei sie das Tauchen erst ein wenig üben musste). Mittlerweile beherrscht sie den Tiefgang perfekt und taucht gerne an den großen Panoramascheiben der Unterwasserwelt vorbei.

Beim Tauchen zeigt sich im plattgedrückten Fell auch das Erkennungsmerkmal des Weibchens: Wie Zauberschüler Harry Potter trägt sie ein blitzförmiges Mahl auf der Stirn. Ein Andenken aus ihrer alten Heimat, das wahrscheinlich von einem Rendezvous mit einem vorigen Verehrer stammt (den sie abblitzen lassen hat).

Ob Milana später eines der beiden Männchen im Erlebnis-Zoo – Nanuq (9) und Sprinter (9) – näher kennenlernen wird, steht noch nicht fest und wird im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP) entschieden. 

1200x800-Milana-auf-Tauchgang-Erlebnis-Zoo-Hannover
Eisbärin Milana auf Tauchgang

Stark  bedroht

Seit 2006 steht der Eisbär auf der Roten Liste der Naturschutzorganisation IUCN.  Der Bestand ist als „gefährdet“ eingestuft. In der Arktis leben nur noch etwa 20.000-25.000 Eisbären. Nach Einschätzung der IUCN wird die Bestandsentwicklung des Eisbären als rückläufig eingestuft.

Der Erlebnis-Zoo Hannover beteiligt sich am Europäischen Erhaltungszuchtprogramm (EEP) für Eisbären, um die Tierart langfristig zu erhalten. Milana ist das erste Weibchen in der Kanadalandschaft Yukon Bay, die im Mai 2010 eröffnet wurde.