Niobe wird die Dritte im Bunde

Vierjähriges Giraffen-Weibchen aus Zoo Liberec in Hannover angekommen

Aller guten Dinge sind Drei: Ab jetzt bildet Rothschildgiraffen-Weibchen Niobe gemeinsam mit Jamila (5) und Shahni (17) das Trio der Langhälse am Sambesi. Die vierjährige Niobe kam am, 24. April, wohlbehalten aus dem Zoo Liberec (Tschechien) in Hannover an.

Giraffe Niobe. Foto_Zoo Liberec
Neues Herdenmitglied: Rothschild-Giraffe Niobe; Foto: Zoo Liberec

In den ersten Tagen hat sich die junge Giraffe hinter den Kulissen in aller Ruhe an ihre neue Umgebung und die neuen Mitbewohnerinnen gewöhnt. Jetzt lernt sie stundenweise gemeinsam mit Jamila und Shahni die große Außenanlage am Sambesi kennen, gut behütet von den Tierpflegern, die über jeden Schritt von Niobe auf neuem Boden wachen.

Im Erlebnis-Zoo leben die Rothschildgiraffen in sogenannter „Gemeinschaftshaltung“ zusammen mit den Pferdeantilopen, den Bless- und Springböcken. Sobald sich Niobe in ihrem neuen Zuhause heimisch fühlt, werden ihr die weiteren Mitbewohner nach und nach vorgestellt.

 

 

Stark gefährdet

Rothschild-Giraffen stehen auf der Roten Liste bedrohter Tier- und Pflanzenarten der Weltnaturschutzunion IUCN und gelten als „stark gefährdet“. In freier Wildbahn leben mittlerweile nur noch weniger als 1.600 Tiere (2016) der Giraffenart mit der auffallend großen Musterung. Zum Vergleich: Im Jahr 2013 wurde die Population noch auf 2.500 Tiere geschätzt.