Neuigkeiten aus dem Zoo

Hier erfahren Sie alle Neuigkeiten aus dem Erlebnis-Zoo Hannover. Bleiben Sie auf dem Laufenden und erfahren Sie unsere tierischen News zuerst.

September 2021

24.09.2021
Ab Oktober gilt die 3G-Regel im Erlebnis-Zoo

Ab 1. Oktober 2021 gilt im Erlebnis-Zoo Hannover für den gesamten Besuch die 3G-Regel. Geimpfte, Genesene und Getestete können nach ihrem Einlass ganz ohne weitere Kontrollen entspannt durch den Zoo spazieren, den Besuch in der Unterwasserwelt und der Gastronomie genießen. Auch das aktuell geschlossene Urwaldhaus und das Tropenhaus öffnen dann wieder ihre Pforten.

23.09.2021
Wasserschwein-Nachwuchs im Erlebnis-Zoo Hannover

Lange musste Anton um die Gunst von Pünktchen buhlen. Das junge Wasserschwein-Männchen konnte sich noch so anhänglich zeigen – Pünktchen machte ihm klar, dass sie mit ihm nichts anfangen konnte. Noch nicht jedenfalls. Zu jung. Zu klein. Aber das hartnäckige Hinterherlaufen zahlte sich aus, denn plötzlich war aus dem zierlichen Kerl ein stattliches Männchen geworden. Und der perfekte Partner für Pünktchen. Das Resultat des Beziehungswandels:  Fünf Mini-Wasserschweine, die am 29. August zur Welt kamen und jetzt ihre Anlage kennenlernen.

17.09.2021
Deutscher Lichtdesign-Preis für den Erlebnis-Zoo-Eingang

Das Lichtkonzept des 2019 gestalteten Eingangsbereichs am Erlebnis-Zoo Hannover ist mit dem Deutschen Lichtdesign-Preis in der Kategorie Außenbeleuchtung in öffentlichen Bereichen ausgezeichnet worden. Für das Lichtkonzept zeichnet das Planungsbüro Schmitz Schiminski Nolte aus Hildesheim verantwortlich. Seit 2011 werden jährlich herausragende Lichtgestaltungskonzepte in der Architektur und im urbanen Raum mit dem Deutschen Lichtdesignpreis prämiert, die Verleihung fand in diesem Jahr digital statt.

10.09.2021
Ein starkes Team für Giraffen

Hannover/Berlin, 10.09.2021: Der WWF Deutschland und der Erlebnis-Zoo Hannover haben sich zusammengetan und das „Team Giraffe Hannover“ gegründet. Mit dieser Kooperation setzen sich die Partner dafür ein, sowohl wildlebende Giraffen als auch ihre Artgenossen im Erlebnis-Zoo Hannover zu schützen: Hier soll in den kommenden Jahren ein neues Giraffenhaus mit einer großzügigen Laufhalle und spannenden Bildungsstationen entstehen. Auch der Wiedereinstieg in die Giraffenzucht, im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms ist dann geplant. Gleichzeitig arbeitet der WWF in Kenia daran, den natürlichen Lebensraum der bedrohten Art zu erhalten. Interessierte können dem „Team Giraffe Hannover“ beitreten und es ab sofort mit einer monatlichen Spende unterstützen.  

08.09.2021
Abschied von Gorillaweibchen Mayumi

Wie schnell die Zeit vergeht! Gerade noch ein frecher Winzling und plötzlich ein selbstbewusstes junges Weibchen. Für Gorillaweibchen Mayumi aus dem Erlebnis-Zoo Hannover wurde es Zeit, eigene Wege zu gehen. Im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP) für die vom Aussterben bedrohten Flachlandgorillas zog Mayumi in den Zoo Saarbrücken, wo eine neue Familie auf sie wartet.

August 2021

23.08.2021
NiedersachsenMetall überrascht seine Patentiere

Mit ungewöhnlichen Geschenken – Blumen und Fisch – begrüßte der Arbeitgeberverband NiedersachsenMetall sein ebenso ungewöhnliches – aber wohl gewähltes – neues Patentier-Paar im Erlebnis-Zoo Hannover.

16.08.2021
Gutes tun mit leeren Flaschen

Viele Tausend Pfandflaschen haben Kundinnen und Kunden in den Märkten von EDEKA Wucherpfennig gespendet.

12.08.2021
Herzlich willkommen, kleine Fine

Leuchtend rotes Fell, dunkle Knopfaugen und ein schneeweißes Gesicht: in der Himalaya-Anlage des Erlebnis-Zoo Hannover ist ein neues Rotes Panda-Weibchen eingezogen. Die einjährige Fine kam aus einem ungarischen Zoo nach Hannover und soll hier zum Erhalt ihrer stark gefährdeten Art beitragen. 

03.08.2021
Im Zoo geht's rund

Sie sind rund. Sie sind erfrischend lecker. Und sie sind tierisch beliebt: Wassermelonen! Heute, am 3. August, ist Tag der Wassermelone: Das nahm Zoo-Futtermeister Thomas Severitt zum Anlass und überraschte die Zootiere im Erlebnis-Zoo Hannover vom Sambesi bis nach Yukon Bay mit den köstlichen runden Früchten in den verschiedensten Variationen. Mal eisgekühlt, mal kunstvoll geschnitzt und immer herrlich erfrischend.

02.08.2021
Ein tierisch spannender Arbeitsplatz

Einzigartig in Niedersachsen und unglaublich vielseitig: Im Erlebnis-Zoo Hannover führt die Ausbildung einmal rund um die (Zoo-)Welt nach Afrika, Asien, Kanada und Australien! Fünf junge Menschen hatten heute ihren ersten Ausbildungstag und starteten direkt mit ersten tierischen Bekanntschaften in ihr Berufsleben. Außerdem begrüßt der Zoo dieses Jahr erstmalig eine FÖJ-Teilnehmerin, die 12 Monate lang ihr Freiwilliges Ökologisches Jahr in der zoologischen Abteilung absolviert.

Juli 2021

23.07.2021
Kleiner Piepser

Es ist eine Premiere im Erlebnis-Zoo: Leise piepst es vom Balkon der schrägen Hütte und ein kleiner Federschopf schaut neugierig aus dem Nest heraus. Die Seriemas Felipe und Oriana haben Nachwuchs bekommen! Am 25. Juni entdeckten die Tierpfleger das winzige Jungtier im Nest. Es ist der erste Nachwuchs der südamerikanischen Vögel überhaupt in Hannover.

08.07.2021
Grossprojekt für den Artenschutz: Erlebnis-Zoo baut Laufhalle für Elefanten

Der Erlebnis-Zoo Hannover geht wieder einen großen Schritt auf seinem Weg zu noch mehr Artenschutz, Artenvielfalt und Bildungsangeboten. Bereits 2015 wurde mit dem Masterplan 2025+ die Planungsgrundlage für die künftige Weiterentwicklung des Zoos geschaffen. Geschäftsführer Andreas M. Casdorff hat nun im Ausschuss für Regionalplanung, Naherholung, Metropolregion und Europaangelegenheiten (RNME) drei Projekte mit einem Gesamtvolumen von rund 19 Mio. Euro ausführlich vorgestellt, mit denen der Zoo in den kommenden Jahren noch mehr Menschen für Tiere, deren Schutz und den Erhalt ihrer Lebensräume begeistern will. Der Aufsichtsrat des Zoos hat allen Projekten bereits im Juni einstimmig zugestimmt.

Juni 2021

23.06.2021
Tierisches Zoo-Abenteuer für Feriengruppen

Eisbären beim Tauchen unter Wasser beobachten, bei einer Bootstour auf dem Sambesi die Tierwelt Afrikas hautnah erleben und in kommentierten Fütterungen und Tierpräsentationen faszinierendes Wissen über Tiere und Artenschutz aus erster Hand erfahren: Besonders für Kinder ist ein Zoo-Besuch tierisch spannend. Der Erlebnis-Zoo Hannover hat daher für Kinderferiengruppen in diesem Sommer ein besonderes Angebot für einen Zoo-Tag zum ermäßigten Preis geschaffen. Für nur 5 Euro pro Kind und Betreuer können Feriengruppen ab 10 Personen mit Kindern zwischen drei und 16 Jahren ins Zoo-Abenteuer starten.

08.06.2021
Toilette für alle im Erlebnis-Zoo

Öffentlich zugängliche Toiletten und Babywickeltische sind heutzutage eine Selbstverständlichkeit. Auch barrierefreie Toiletten sind an vielen Orten – auch im Erlebnis-Zoo – vorhanden. Doch für Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen sowie alters- oder unfallbedingter Inkontinenz ist ein Behinderten-WC oft unzureichend. Im Erlebnis-Zoo Hannover gibt es daher jetzt einen neuen Sanitärraum für pflegebedürftige Menschen: In einem Gemeinschaftsprojekt mit dem Verein INTENSIVkinder Niedersachsen e.V.  wurde in der Mitte des Zoos, in Yukon Bay, eine „Toilette für alle“ eingerichtet – ein wichtiger Schritt zu mehr gesellschaftlicher Teilhabe.

Die Initiative für diesen besonderen Raum ging von dem Verein INTENSIVkinder Niedersachsen e.V. aus. „Eines unserer liebsten Ausflugsziele ist der Zoo – was aber bislang für eine entspannte Zeit fehlte, war eine entsprechende Toilette“, erzählt Anke Mill, Schatzmeisterin des Vereins. Denn für viele der schwerstpflegebedürftigen Kinder des Vereins seien die gängigen Behinderten-WCs ungeeignet.

In der Ladenzeile des Hafenstädtchens Yukon Bay wurde ein Raum für die besonderen Anforderungen von Menschen mit schweren und mehrfachen Behinderungen ausgebaut. Eingerichtet ist diese „Toilette für alle“ mit einer elektrisch höhenverstellbaren Pflegeliege mit abklappbarem Seitengitter, einem mobilen Standlifter, luftdichtverschließbarem Abfallbehälter, WC und höhenverstellbarem Waschbecken.

Für die Finanzierung der Spezialeinrichtung fanden INTENSIVkinder Niedersachsen e.V. und der Zoo schon bald engagierte Unterstützer. Allen voran die Region Hannover, die 20.000 Euro für den Sanitärraum zur Verfügung stellte: „Mit der ‚Toilette für alle‘ können nun sowohl junge als auch ältere Besucher mit Pflegebedarf ihren Aufenthalt so lange gestalten wie sie möchten, da die individuelle Pflegesituation keine Verkürzung des Besuches mehr nach sich zieht“, so Sylvia Thiel, Beauftragte für Menschen mit Behinderung der Region Hannover.

02.06.2021
Erlebnis-Zoo öffnet am Freitag Unterwasserwelt

Eisbären direkt in die Augen sehen, Pinguine beim pfeilschnellen Unterwasserflug beobachten, während Seelöwen gemächlich-neugierig an den Panorama-Scheiben vorbeigleiten. Der Erlebnis-Zoo Hannover öffnet ab Freitag. 4. Juni, wieder seine beeindruckende Unterwasserwelt in Yukon Bay. Monatelang musste sie aufgrund der geltenden Corona-Regeln geschlossen bleiben – mit dem stabilen Inzidenzwert unter 35 in der Region Hannover ist der Blick auf Eisbären, Pinguine und Robben unter Wasser ab Freitag wieder möglich! Auch das Urwald- und das Tropenhaus werden geöffnet, zudem gibt es jetzt wieder die beliebten kommentierten Fütterungen, bei denen die Tierpfleger Spannendes über ihre Schützlinge, deren Biologie und den Schutz der Arten verraten.

Mai 2021

28.05.2021
Goldige Wilde

Im Erlebnis-Zoo Hannover bebt die Prärie: Die Bisons-Jungtiere Caruso und Claire erobern ihr Reich mit wilden Sprüngen, galoppieren vom Teich bis zur Eisenbahnstation, nähern sich neugierig den Wildtruthühnern – und kehren dann als mutige Entdecker zu ihren Müttern zurück (die natürlich immer ein wachsames Auge auf den ungestümen Nachwuchs haben).

Der kleine Caruso kam am 16. Mai zur Welt, seine Halbschwester Claire folgte am 25. Mai. Nachdem die beiden einige Tage mit ihren Müttern hinter den Kulissen verbracht haben, gibt es jetzt kein Halten mehr für das Duo mit dem goldbraunen Fell.

21.05.2021
Tag der biologischen Vielfalt

Berlin, 21. Mai 2021. Die wissenschaftlich geleiteten Zoos haben ihr Artenschutzengagement deutlich verstärkt. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung, die der Verband der Zoologischen Gärten mit seinen Mitgliedern unternommen hat. Demnach unterstützen die Zoos  Artenschutzprojekte für wild lebende bedrohte Tierarten und ihre Lebensräume in insgesamt 170 Projekten und 61 Ländern. Alle Ergebnisse kann man in der neuen Broschüre nachlesen, die der Verband zum morgigen Internationalen Tag der biologischen Vielfalt herausgibt.

19.05.2021
Inzidenz stabil unter 100: Ende der Testpflicht im Erlebnis-Zoo

Erleichterung im Erlebnis-Zoo Hannover: Die Region Hannover ist keine Hochinzidenz-Kommune mehr. Das hat sie am Mittwoch bekanntgegeben, nachdem der Inzidenzwert in der Region an fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 lag und auch aktuell die Tendenz ‚sinkend‘ zeigt. Ab Donnerstag löst nun die Niedersächsische Corona-Verordnung die zurzeit geltende Notbremse der Bundesregierung ab. Für den Zoobesuch bedeutet das: Beim Einlass entfällt der Nachweis eines bestätigten negativen Testergebnisses auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2.

„Wir sind sehr erleichtert“, so Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff, „und freuen uns, unseren Zoobesuchern wieder einen vereinfachten Zutritt zu einem Spaziergang durch den Zoo ermöglichen zu können.“

Seit Einführung der Testpflicht verzeichnet der Zoo einen starken Rückgang der Besucherzahlen, der auch mit wirtschaftlichen Herausforderungen verbunden ist. Mit den Lockerungen wächst beim Zoo-Team nun die Hoffnung auf eine besucherstarke Sommersaison, die am Pfingstwochenende mit vorsichtigem Schwung beginnen könnte. „Unser etabliertes Hygienekonzept besteht natürlich weiterhin und sorgt für einen sicheren Zoobesuch für unsere Gäste,“ sagt Casdorff.

11.05.2021
Ganz schön schräg

Sie fallen auf. Durch ihren Namen, ihr Aussehen und ihre neuen Behausungen: Im Erlebnis-Zoo Hannover sind schräge Vögel, mit schrägen Namen in schrägen Hütten eingezogen! In den Volieren hinter dem Zoo-Bauernhof beäugen die Rabengeier neugierig die Besucher, entspannen die Tschajas am Wasserbecken und machen die Seriemas durch schrilles Rufen lautstark auf sich aufmerksam.

05.05.2021
Zoo verständnislos über geplante Corona-Verordnung

Bestürzung im Zoo Hannover: Während die Landesregierung in der ab kommenden Montag geltenden Niedersächsischen Corona-Verordnung für Inzidenzen unter 100 Lockerungen verkündet, sieht dieselbe Verordnung für Zoos im Vergleich zur bestehenden Verordnung allerdings eine Verschärfung vor. Auch bei einer Inzidenz unter 100 würden die Gäste für den Zoobesuch im Freien einen negativen Coronatest, der nicht älter als 24 Stunden ist, benötigen.

„Ich bin verständnislos, dass Zoos nun erneut mit Indoor-Locations gleichgestellt werden, das bedeutet einen gravierenden Rückschritt für alle. Besucher und besonders auch Familien müssten weiterhin Einschränkungen und besondere Aufwände hinnehmen, trotz sinkender Infektions-Zahlen!“, so Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff. „Genau diese Gleichsetzung von Indoor- und Outdoor-Angeboten wurde vom Niedersächsischen Oberverwaltungsgericht am 19. März 2021 gekippt. Nun stehen wir wieder am Anfang der Diskussion.“

05.05.2021
Bezaubernder Late-Zoo

Den Feierabend echt anders genießen und entspannt auf einen tierischen Spaziergang gehen: Vom 06. Mai – 26. August bleibt der Erlebnis-Zoo Hannover immer donnerstags bis 21 Uhr geöffnet (letzter Einlass um 20.30 Uhr). Eine fast verzaubernde Stille legt sich abends über die Savanne am Sambesi, die Wildnis Kanadas in Yukon Bay und die verwunschene Ruine des indischen Dschungelpalastes. Die Pfauen stimmen ihren abendlichen Gesang an, die Flamingos schnattern eifrig beim Abendbrot, während ein Boot auf dem Sambesi an ihnen vorbeigleitet. In der Ferne brüllt der Löwe bei seinem abendlichen Streifzug und aus dem Hafenbecken von Yukon Bay ertönt ein leises Plätschern der verspielten Robben.  

03.05.2021
Neuer Hochgenuss für Hannover

Über die Wipfel der Bäume wandern, dem Wald im Wandel der Jahreszeiten auf Augenhöhe begegnen – das könnte auf dem Baumwipfelpfad der „Erlebniswelt Wald“ in Hannover möglich werden. Eine erste Ideenskizze für eine solche Erlebniswelt präsentierten Sabine Tegtmeyer-Dette, Erste Stadträtin und Wirtschafts- und Umweltdezernentin der Landeshauptstadt Hannover, und Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff heute in luftiger Höhe vor der schon maigrünen Kulisse der Eilenriede. „Der Baumwipfelpfad mit einem dazugehörenden Erlebniszentrum ist als nachhaltiges, generationsübergreifendes Naturerlebnis angelegt – als Hochgenuss für Hannover!“, so Casdorff.

April 2021

27.04.2021
Walk-in-Testzentrum eröffnet am Zoo

Mehr als 15.000 Bürgerinnen und Bürger haben sich bereits im Drive-in-Testzentrum am Zoo testen lassen. Nun öffnet direkt nebenan ein zweites Testzentrum – diesmal als Walk-in. Ab Mittwoch, den 28. April, können sich dann auch Fußgänger mit einem PoC-Antigen-Schnelltest auf das Coronavirus testen lassen.

„Die Nachfrage nach Bürgertests für Fußgänger war von Anfang an da. Die Erfahrungen aus dem Drive-in-Testzentrum hat das Team genutzt, um innerhalb kürzester Zeit das Angebot erweitern zu können“, sagt Projektleiter Björn Metzner. Die „Notbremse“ der Bundesregierung setzt für körpernahe Dienstleistungen wie Friseurbesuche, aber auch sogenannte Click and Meet-Einkaufsangebote, ein negatives Corona-Testergebnis voraus, das nicht älter als 24 Stunden ist. Auf die erhöhte Nachfrage nach Testungen reagieren beide Testzentren auch mit einer Erweiterung der Öffnungszeiten: Sie sind von nun an auch sonntags geöffnet.

Auch für einen Zoobesuch benötigen Besucherinnen und Besucher einen negativen Test. „Unseren Zoobesuchern empfehlen wir, sich bereits im Vorfeld in der Nähe ihres Wohnorts um einen Test zu kümmern, auch um großen Andrang zu den beliebten Zeiten zu vermeiden. Allein in Hannover gibt es mehr als 20 Testzentren, in denen sie sicher einen Testtermin finden werden“, zeigt sich Zoogeschäftsführer Andreas M. Casdorff optimistisch. 

23.04.2021
Erlebnis-Zoo Hannover weiter geöffnet

Der Erlebnis-Zoo bleibt auch während der bundesweiten Notbremse geöffnet. Aber: Für den Besuch benötigen die Gäste jetzt einen negativen Coronatest, der nicht älter als 24 Stunden ist.*

Hier finden Sie alle Auflagen:

  • Tages- und Jahreskarten erhalten Sie derzeit ausschließlich in unserem Webshop.
  • Bitte beachten Sie, dass Sie für einen Zoobesuch ab dem 24. April ein bestätigtes negatives Testergebnis auf eine Infektion mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 zum Einlass benötigen*. Das Testergebnis darf nicht älter als 24 Stunden sein und muss von einer anerkannten Teststelle (z.B. Arzt, Apotheke oder Testzentrum) durchgeführt sein. Kinder unter 6 Jahren sind von dieser Regelung ausgenommen.
  • Eine selbstdurchgeführte Testung ist gemäß der aktuellen Verodnung nicht ausreichend.

Alle Informationen zur aktuellen Situation finden Sie immer tagesaktuell auf unserer Webseite.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

*gemäß des „Vierten Gesetzes zum Schutz der Bevölkerung bei einer epidemischen Lage von nationaler Tragweite“ Artikel §28b Ziffer 5.

Wir danken Ihnen für Ihre Unterstützung bei der Umsetzung dieser Auflagen.


ENTDECKER NEHMEN RÜCKSICHT

  • Bitte denken Sie bei Ihrem Besuch daran, einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen (gemäß der aktuellen niedersächsischen Corona-Verordnung). Kinder unter 6 Jahren sind von dieser Verpflichtung ausgenommen. Kinder zwischen 6 und 14 Jahren benötigen eine sog. "Alltags-Mund-Nasen-Bedeckung"!
  • Bitte halten Sie den Mindestabstand von 1,5 Metern ein!
  • Achten Sie auf regelmäßiges Händewaschen!
  • Husten und Niesen Sie bitte in Ihre Armbeuge!

Vielen Dank für Ihre Rücksichtnahme - wir wünschen Ihnen tierisch viel Spaß bei Ihrem Besuch im Erlebnis-Zoo.

23.04.2021
Hey, kleiner Cooper!

Kurz, prägnant, australischer Klang: Cooper. So heißt jetzt der kleine Nacktnasenwombat-Nachwuchs im Erlebnis-Zoo Hannover. Nachdem das Jungtier von Wombat-Weibchen Maya Ende März den Beutel seiner Mutter verließ und auf eigenen Pfoten sein Reich im australischen „Outback“ des Erlebnis-Zoo erkundete, suchte das Zoo-Team nach einem passenden Namen. Dem Aufruf in den Social-Media-Kanälen des Zoos folgten viele Wombat-Fans und reichten in über 1.000 Kommentaren ihre Namensvorschläge ein. Gar keine leichte Aufgabe für die Tierpfleger, aus so vielen kreativen Ideen den richtigen Namen auszuwählen: Sie berieten und diskutierten – und einigten sich schließlich auf Cooper.  

16.04.2021
Im Zebralook auf Großstadt-Safari

Seit Freitag stehen die ersten drei Exemplare der „Zebra-MINIs“ vor dem Haupteingang des Erlebnis-Zoo Hannover, wo sie von großen und kleinen neugierigen Gästen bestaunt werden. Schon bald soll sich eine ganze Herde in der Region Hannover ausbreiten, jedoch ist die Anzahl streng limitiert: Nur 25 Mini Cooper SE Countryman im Zebra-Look werden im Rahmen der Kooperation zwischen dem Erlebnis-Zoo Hannover MINI Hannover als Leasing-Fahrzeuge zu haben sein. „Für uns ist das eine gelungene Aktion, die in der Region Hannover für unseren Erlebnis-Zoo begeistert und gleichzeitig für das Thema Artenschutz sensibilisiert“, sagt Zoogeschäftsführer Andreas M. Casdorff. Denn auch das allseits bekannte Steppenzebra wird mittlerweile als „potentiell gefährdet“ eingestuft, da die Bestände immer weiter abnehmen. „Wir setzen im Zoo an vielen Stellen auf das Thema Nachhaltigkeit, die Sonderedition passt mit seiner umweltschonenden Technologie perfekt zu uns.“

15.04.2021
Erlebnis-Zoo trauert um Naima

Große Trauer im Erlebnis-Zoo Hannover: Das Zooteam musste Abschied von Berberlöwin Naima nehmen. Das 13-jährige Löwenweibchen hatte sich von einem schweren Bandscheibenvorfall trotz sofortiger Operation nicht wieder erholt. Die Zootierärzte trafen gestern die schwere Entscheidung, die Löwin einzuschläfern.

13.04.2021
Von Spende bis Coupon: Zoo macht verschiedene Angebote zum Ausgleich für die geschlossene Zeit

Zwar wird in der kalten Jahreszeit das Zoo-Leben in jedem Jahr ruhiger und langsamer, doch im zurückliegenden Winter war es stiller im Zoo als je zuvor – die kleine Eisbärin Nana suchte ihre zweibeinigen „Spielgefährten“ an der Unterwasserscheibe der Yukon Queen, Präriehunde und Erdmännchen hielten wachsam und geduldig Ausschau, die Rufe der Aras in der Showarena wurden nicht vom erfreuten Jubeln der Zuschauer begleitet. Am 2. November 2020 musste der Erlebnis-Zoo coronabedingt schließen und durfte erst am 20. März 2021 wiedereröffnen – eine Geduldsprobe für treue Fans und eine wirtschaftlich herausfordernde Zeit für das Zoo-Team.

„Wir danken unseren Jahreskarteninhabern ganz herzlich dafür, dass sie mit uns durch diese Zeit gegangen sind. Wir haben gespürt, wie sehr den Menschen der Zoobesuch fehlt, und wir haben enormen Zuspruch bekommen“, sagt Zoogeschäftsführer Andreas M. Casdorff. „Als wir die Nachricht erhalten haben, dass wir nach fast fünf Monaten wieder öffnen dürfen, war für uns klar: Um uns für die Treue und Unterstützung unserer ZooCard-Inhaber zu bedanken, gehört der Zoo in den ersten Wochen allein ihnen.“ Das Konzept wurde sehr gut angenommen, in den Zoo ist das Leben zurückgekehrt.

März 2021

29.03.2021
Raus aus dem Beutel – raus aus der Höhle

Es gibt kein Halten mehr: Das Nacktnasenwombat-Jungtier im Erlebnis-Zoo Hannover hat den Beutel seiner Mutter Maya endgültig verlassen und streckt seine nackte Nase neugierig jetzt immer öfter auch aus der Höhle im „Outback“, der Australienlandschaft im Zoo. Ganz dicht seiner Mutter folgend, hat der kleine Wombat sogar schon kurze Ausflüge aus der Höhle bis zum Futternapf unternommen!

„Das Jungtier wird immer selbständiger, bleibt aber noch ganz dicht bei der Mutter“, erzählt Tierpfleger Carsten Heinß. Am liebsten läuft das Kleine unter dem Bauch von Mutter Maya, die ihre kurzen Beine dann ganz lang machen muss. Aber auch kleine Kanten und Hügel kann das Jungtier schon erklimmen: „Es hat jetzt schon sehr viel Kraft“, so der Tierpfleger stolz. Ein wenig unbeholfen ist das Jungtier aber immer noch: „Wenn es seine Mutter nachahmt und sich auf Wombat-Weise mit den Hinterpfoten kratzen will, ist es noch recht tollpatschig und kippt schon mal zur Seite“, schmunzelt der Tierpfleger.

26.03.2021
Gemeinsam gegen die Pandemie: Drive-in-Testzentrum ab 31. März am Erlebnis-Zoo Hannover

Seit 8. März haben Bürgerinnen und Bürger Anspruch auf eine Corona-Testung mittels PoC-Antigen-Schnelltest pro Woche. Nun hat der Fachbereich Gesundheit der Region Hannover auch den Zoo mit dem Betrieb eines Testzentrums beauftragt. Die Drive-in-Teststation im Parkhaus am Erlebnis-Zoo Hannover nimmt am 31. März 2021 ihren Betrieb auf.

„Regelmäßige Testungen von einem Großteil der Bevölkerung werden dazu beitragen, Infektionsketten frühzeitig zu erkennen und zu stoppen – davon sind wir überzeugt“, sagt Zoogeschäftsführer Andreas M. Casdorff. „Mit dem Testzentrum am Zoo leisten wir einen Beitrag zu einer flächendeckenden Teststrategie und der Bekämpfung der Pandemie in unserer Region.“ Das könne ein Schritt zu einer langsamen Öffnung der coronabedingten Einschränkungen und zu mehr Freiheit sein – besonders vor dem Hintergrund, dass die Region Hannover sich mit umfangreichem Hygienekonzept und Teststrategie als Modellkommune bewirbt, so Casdorff weiter.

25.03.2021
In diesem Winter kommt der Christmas Garden Hannover endlich in den Erlebnis-Zoo

Umfangreiches COVID-19-Hygienekonzept für besinnliches Open-Air-Erlebnis

Auch wenn der Frühling gerade Einzug hält, gibt es großartige Neuigkeiten für den kommenden Winter zu verkünden: Der Christmas Garden Hannover feiert nach der letztjährigen Pandemie-bedingten Zwangspause endlich seine Premiere im Erlebnis-Zoo! Es wird das Veranstaltungshighlight in der dunklen Jahreszeit, denn der Erlebnis-Zoo Hannover verwandelt sich nach der abendlichen Schließung des Zoos in eine funkelnde Landschaft mit atemberaubenden Lichtspielen, beeindruckend inszenierter Flora und Fauna und fantasievollen Leuchtfiguren.

Vom 19. November 2021 bis zum 09. Januar 2022 lädt der Christmas Garden Hannover - durchgeführt von Hannover Concerts GmbH und C2 Concerts GmbH - unter freiem Himmel fast täglich von 17:00 Uhr bis 22:00 Uhr zum Entdecken und Staunen ein (an den folgenden Tagen ist der Christmas Garden geschlossen: 22./23./29./30. November, 24./31. Dezember 2021). Der Vorverkauf beginnt in Kürze. Wer umgehend informiert werden möchte, wenn der Vorverkauf startet, abonniert am besten unter christmas-garden.de/hannover den Christmas Garden Hannover Newsletter.

24.03.2021
Erlebnis-Zoo Hannover bleibt für Jahreskarteninhaber geöffnet

Seit vergangenem Samstag, den 20. März, spazieren Jahreskarten-Inhaberinnen und -Inhaber wieder durch den Erlebnis-Zoo Hannover. „Die Freude des Zoo-Teams über die Öffnung war und ist riesengroß“, sagt Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff.

Bis zum 11. April hat der Erlebnis-Zoo weiterhin täglich ausschließlich für Jahreskarten-Besitzer geöffnet. „In diesen ersten Tagen der Wiedereröffnung möchten wir uns bei unseren ZooCard-Inhabern bedanken, die uns während der monatelangen Schließung die Treue gehalten, ihre Jahreskarten sogar verlängert und uns maßgeblich unterstützt haben!“, so Casdorff.  Ab voraussichtlich dem 12. April ist der Zoobesuch auch wieder für Besucher mit Tagesticket möglich. Der Vorverkauf der Tagestickets startet am 7. April.   

19.03.2021
Erlebnis-Zoo öffnet am Samstag

Erleichterung im Erlebnis-Zoo Hannover! Am Samstag, den 20. März 2021, öffnet der Zoo wieder – zunächst jedoch erst für Jahreskartenbesitzer. „Wir haben unsere Besucher schmerzlich vermisst und freuen uns wirklich riesig, den Menschen in der Region Hannover wieder einen Spaziergang durch den Zoo ermöglichen zu können“, so Geschäftsführer Andreas M. Casdorff. „In den ersten Tagen möchten wir uns bei unseren Jahreskarten-Inhabern für ihre Treue und Unterstützung bedanken und ihnen den Vortritt in die Zoowelt lassen!“

Laut Urteil des Oberverwaltungsgericht Lüneburg am heutigen Freitag, dürfen alle Zoos in Niedersachsen wieder öffnen. „Wir wurden überrascht von dem Urteil“, so der Zoogeschäftsführer. „Mit vereinten Kräften aller Zoo-Abteilungen haben wir es aber geschafft, eine schnelle Öffnung für ein zunächst stark eingeschränktes Besucher-Kontingent zu ermöglichen.“ Bedingt durch die lange Schließung und die unerwartete Erlaubnis zur Wiedereröffnung ist allerdings auch das Angebot im Zoo zunächst noch eingeschränkt. Nicht alle Tiere sind ganztägig zu sehen, es gibt noch kein gastronomisches Angebot und die Bootsfahrt wird an diesem Wochenende nicht angeboten. „Viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter müssen jetzt erst wieder an Bord geholt werden“, erklärt Casdorff, auch einige Renovierungsarbeiten seien noch nicht abgeschlossen.

08.03.2021
Zoo-Team tief enttäuscht: Erlebnis-Zoo Hannover bleibt weiterhin geschlossen

Corona-Verordnung: Inzidenzwert in der Region Hannover zu hoch für Wiedereröffnung

 

Bis Samstagabend hatte der Erlebnis-Zoo gehofft, am morgigen Dienstag nach vier langen Monaten wieder öffnen zu können. Dann wurde die neue Corona-Verordnung des Landes Niedersachsen veröffentlicht: Da der Inzidenzwert in der Region Hannover über 100 liegt, bleibt der Zoo vorerst geschlossen, es gibt keine Sonderregelung.  „Wir sind unglaublich enttäuscht“, so Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff, „wir haben uns umfassend auf eine Wiedereröffnung mitsamt wirksamem Hygienekonzept vorbereitet und uns so sehr auf ein Wiedersehen mit unseren Besuchern gefreut.“

Wieso der 22 Hektar große Zoo als Open-Air- und Bildungsangebot mit einem umfassenden Hygienekonzept weiterhin mit Indoor-Angeboten gleichgestellt werde, treffe im gesamten Zoo-Team auf absolutes Unverständnis. „Die Menschen spazieren überall in Hannover am Maschsee und anderen hoch frequentierten Orten an der frischen Luft, während wir hier im Zoo eine kontrollierte Umgebung mit Abstandsregeln und Maskenpflicht hätten. Das ist einfach nicht zu verstehen.“

05.03.2021
Zoo Montag (8.3.) noch geschlossen

Der Erlebnis-Zoo Hannover freut sich über die neuen Lockerungen im Pandemie-Konzept der Landesregierung, die eine Öffnung von Zoos unter bestimmten Voraussetzungen ermöglichen. Die Freude ist allerdings noch verhalten: „Wir warten jetzt auf die Verordnung des Landes, auf die wir dann entsprechend reagieren werden“, so Zoogeschäftsführer Andreas M. Casdorff.

Eine Öffnung bereits am kommenden Montag ist aufgrund der vielen offenen Fragen ohne Kenntnis der genauen Verordnung der Landesregierung nicht möglich.

Februar 2021

23.02.2021
Zooverband möchte Familien im Lockdown entlasten

Berlin, 23. Februar 2021. Die verbandlich organisierten zoologischen Gärten und Tierparks haben sich gestern mit einem Brief an Bundeskanzlerin Angela Merkel und die Ministerpräsidenten der Bundesländer gewandt: Darin bitten sie darum, ab März wieder ihre Türen öffnen und Familien im Lockdown-Stress ein sicheres Ausflugsziel bieten zu dürfen.

In ihrem Schreiben betonen der Präsident des Verbandes der Zoologischen Gärten (VDZ), Prof. Dr. Jörg Junhold, und seine Kollegen Gert Emmrich von der Deutschen Tierpark-Gesellschaft und Eckhard Wiesenthal vom Deutschen Wildgehege-Verband den Umstand, dass ihre Tierparks und zoologischen Gärten seit dem ersten Tag der Pandemie die zum Schutz der Bevölkerung vor Covid-19 notwendigen Maßnahmen mittragen.

22.02.2021
Steuerbegünstigte Spenden direkt an den gemeinnützigen Zoo jetzt möglich

Beschäftigungsspielzeug für die Schimpansen, ein digitales Röntgengerät für die Zootierärzte, der Bau einer Wurfbox für das Eisbärjungtier, Unterstützung für das Artenschutzprojekt in Marokko zum Erhalt des Nordafrikanischen Rothalsstraußes, die Einrichtung eines Zoo-Forscherzimmers für Schülerinnen und Schüler für nachhaltige Bildung: So vielfältig die Aufgabenbereiche des Erlebnis-Zoo Hannover sind, so unterschiedlich und besonders waren auch die Projekte, die durch die Zoostiftung Region Hannover (i.L.) dank vieler Unterstützer gefördert und finanziert wurden. Seit ihrer Gründung wurden Projekte in Höhe von über 2,6 Mio. Euro über die Zoostiftung (i.L.) im Zoo gefördert. Jetzt soll die Stiftung aufgelöst werden – denn seit dem 01. Januar 2020 ist der Erlebnis-Zoo Hannover als gemeinnützige Gesellschaft anerkannt und kann die Aufgaben der Stiftung, die als Mittler fungierte, selbst übernehmen. Der Ausschuss für Regionalplanung, Naherholung, Metropolregion und Europaangelegenheiten (RNME) hat in seiner Sitzung vom 18. Februar 2021 seine Empfehlung für die Auflösung der Zoostiftung Region Hannover (i.L.) ausgesprochen. 

18.02.2021
Mit Löwenmut in die neue Zoosaison

Der immer noch geschlossene Erlebnis-Zoo Hannover geht mit Löwenmut in die neue Zoosaison. Auch wenn die Situation rund um die weitere Entwicklung der Pandemie noch sehr unklar ist, hofft das ganze Zoo-Team, bald wieder für die Besucher öffnen zu können.

„Wir haben die letzten Monate genutzt und trotz Kurzarbeit den Zoo an ganz vielen Stellen in Eigenarbeit für eine Wiedereröffnung herausgeputzt. Auch halten wir viele Angebote bereit – unter anderem Late-Zoo-Abende, neue Kreativ-Safaris für Kindergeburtstage, neue Ticketangebote, neue Unterrichtsgänge in der Zooschule und auch den Christmas Garden möchten wir in diesem Winter umsetzen,“ verriet Zoogeschäftsführer Andreas M. Casdorff bei der heutigen Vorstellung des Zoo-Wirtschaftsplanes für 2021 vor dem Ausschuss für Regionalplanung, Naherholung, Metropolregion und Europaangelegenheiten der Region Hannover.

10.02.2021
Wombatnachwuchs steckt die Nase raus

Ganz neugierig schiebt das kleine Nacktnasenwombat-Jungtier immer wieder die Nase aus dem Beutel von Mutter Maya heraus, schnuppert an der orangen Kuscheldecke und nimmt auch schon einmal ein Stück Möhre oder Süßkartoffel unter die Lupe, knabbert probeweise daran herum. Der erste Nachwuchs der Nacktnasenwombats Maya und Kelly im Erlebnis-Zoo Hannover entwickelt sich prächtig!  

02.02.2021
Abschied von einer ganz Großen

Das Team vom Erlebnis-Zoo Hannover trauert um Giraffe Shahni. Das 20jährige Rothschild-Giraffen-Weibchen hatte seit ein paar Tagen nicht mehr fressen wollen, keinen Kot abgesetzt und dem Zoo-Team große Sorgen bereitet. Die Zoo-Tierärzte und Tierpfleger behandelten Shahni mit Medikamenten, führten ihr Flüssigkeit zu, tauschten sich mit Veterinären aus anderen Zoos aus, ließen nichts unversucht. Trotz der intensiven Behandlung und Fürsorge verschlechterte sich der Zustand der Giraffenkuh in den letzten Tagen. Schweren Herzens traf das Team die Entscheidung, Shahni zu erlösen.

„Shahni fehlt uns so sehr“, so ihre Pfleger traurig. Sie war als Leitkuh die Chefin der Herde, ruhig und zurückhaltend und trotzdem charakterstark, erzählen die Tierpfleger.

Januar 2021

28.01.2021
Zootier des Jahres 2021: Das Krokodil

Krokodile teilten sich ihren Lebensraum bereits mit den Dinosauriern. Seit mehr als 200 Millionen Jahren bevölkern die perfekten Jäger nahezu unverändert unseren Planeten - bis der Mensch auftauchte. Nun stehen die Nützlinge mit dem Imageproblem kurz vor dem Untergang, weswegen die Zoologische Gesellschaft für Arten- und Populationsschutz (ZGAP) das Krokodil zum „Zootier des Jahres 2021“ gekürt hat. Bei der diesjährigen Kampagne sollen mit den gesammelten Geldern vorrangig drei Projekte unterstützt werden, die sich um den Erhalt der Kuba-, Siam- und Philippinenkrokodile kümmern.  Auch der Verein der Zoofreunde Hannover e.V. ist wieder Teil der „Zootier des Jahres“-Kampagne und unterstützt die Artenschutzaktion mit 2.500 Euro.

23.01.2021
Elefant Indra feiert 48. Geburtstag

Junges Gemüse und knackiges Obst für eine ebenso jung und rüstig gebliebene Seniorin: An ihrem 48. Geburtstag überraschte das Team des Erlebnis-Zoo Hannover seine Elefanten-Leitkuh Indra mit einer großen 48 aus grünem Salat, Äpfeln, Möhren, Roter Bete, Chicorée, Mango, Bananen, Porree, Radicchio, Gurke, Sellerie, Radieschen, Tomaten, Petersilie, Meerrettich und Orangen.  Indra sammelte als erstes den Porree und Sellerie aus den Zahlen, bevor sie sich nach und nach alle gesunden Köstlichkeiten schmecken ließ.

14.01.2021
Großes Zählen im Erlebnis-Zoo Hannover

Farbenfrohes Geflatter bei den Flamingos im Erlebnis-Zoo Hannover: Bei der tierischen Inventur für das Jahr 2020 schwebten die eleganten Vögel einer rosaroten Wolke gleich an den Zählenden vorbei. Gar nicht so einfach, bei dem Gewusel den Überblick zu behalten. Bis zum Stichtag 31. Dezember 2020 wurden im Erlebnis-Zoo alle Schützlinge von der Ameise bis zum Zebra gezählt. Teilweise mehrmals, wie die flatterhaften Flamingos. Aber jetzt steht es fest:  Im Erlebnis-Zoo leben 1.880 Tiere in 186 Arten. Darunter exakt 121 Flamingos.

08.01.2021
Neugierige nackte Nase

Da ist Bewegung im Beutel: Die Beule im Beutel zwischen den Hinterbeinen von Nacktnasenwombat-Weibchen Maya ist nicht mehr zu übersehen. Und auch die Bewegungen im Beutel-Inneren sind deutlich erkennbar: Es wird sich herumgedreht, gekratzt und wieder gedreht. Und jetzt zeigte sich auch das erste Mal die nackte Nase des Nachwuchses: Das kleine Wombat-Jungtier hat zum ersten Mal aus dem Beutel von Mutter Maya herausgeschaut!

Dezember 2020

21.12.2020
Eine Nase fuer Geschenke

Die Tiere in im Erlebnis-Zoo Hannover haben für Weihnachtsgeschenke eine ganz besondere Nase. Müssen sie auch: Ihre Lieblingsleckerei wird zur Weihnachtszeit in Päckchen und Tüten versteckt – und die wollen gefunden und dann geöffnet werden.  Jedes Jahr lässt sich das Zooteam etwas ganz Besonderes für seine tierischen Schützlinge einfallen, die dann mit dem „Erlegen“, Zernagen und Zerkratzen der Geschenke tierisch beschäftigt sind.

14.12.2020
Au revoir, Jungs!

Es hieß Abschied nehmen im Erlebnis-Zoo Hannover: Die am 12. April 2019 im Dschungelpalast geborenen Tiger-Drillinge Kyan, Jaro und Maxim sind in den Ecozonia Zoo in Salses-le-Château (Südfrankreich) gezogen. Mit ihren 1,5 Jahren haben sich die Jungtiger zu stattlichen Katern entwickelt, die etwa 160 Kilogramm auf die Waage bringen und schon fast die Größe von Tiger-Vater Aljoscha erreicht haben. Zeit, dass die Drei nun auf eigenen Pfoten stehen. In Südfrankreich erwartet die Drillinge eine neu gebaute, weitläufige Außenanlage, die sie schon bald erkunden können.

November 2020

27.11.2020
Erlebnis-Zoo Hannover bereitet sich auf verlängerten Shutdown vor

Der Erlebnis-Zoo Hannover bereitet sich auf die verlängerten Maßnahmen zur Bekämpfung der Covid-19 Pandemie bis in den Januar hinein vor. „Leider müssen wir davon ausgehen, dass das Ziel ‚Stay at home‘ auch eine Öffnung des Erlebnis-Zoos nach dem 20. Dezember nicht wahrscheinlich macht“, so Zoogeschäftsführer Andreas M. Casdorff, „auch wenn unsere Hygienekonzepte bislang sehr gut gegriffen haben und unsere Freiflächen für viele Familien eine wertvolle Erweiterung zur Naherholung darstellen, sehen wir die Notwendigkeit der angestrebten Kontakt-Beschränkungen. Entsprechend haben wir bereits jetzt innerbetrieblich alles Nötige veranlasst.“ So steht die Versorgung der Tiere an erster Stelle, das Tierwohl ist jederzeit sichergestellt. Mit immer wechselnder, einfallsreicher Tierbeschäftigung mit Futter und Spielzeug lenken die Tierpfleger ihre Schützlinge von den fehlenden Besuchern ab.

20.11.2020
Bärenstarkes Geschenk für Nana

Neugierig, niedlich, naseweis. Das quirlige Eisbärjungtier „Nana“ im Erlebnis-Zoo Hannover wurde heute ein Jahr alt! Zu ihrem ersten Geburtstag bekam die verspielte Nana von ihrem Patenunternehmen, dem Großraum-Verkehr Hannover (GVH), ein bärenstarkes Geschenk zum Spielen, Knabbern, Versenken, Erlegen, zum Rumschleppen und Kämpfen: eine Eisbär-Rassel, die selbst spitzesten Zähnen und schärfsten Krallen widersteht.

13.11.2020
Das Geheimnis im Beutel

Die Tierpfleger vom australischen Outback im Erlebnis-Zoo Hannover haben tolle Neuigkeiten: Wenn sie das Tasmanische Nacktnasenwombat-Weibchen Maya bei ihren Erkundungstouren genau beobachten, entdecken sie inzwischen auch äußerlich einen Hinweis auf den Schatz, den Maya im Beutel trägt!  Ganz unten an ihrem Bauch, zwischen den Hinterbeinen meist gut versteckt, ist am Beutel eine kleine Ausbeulung mit großer Bedeutung zu erkennen: Das Wombat-Weibchen erwartet zum ersten Mal Nachwuchs!

Oktober 2020

30.10.2020
Riesenschildkröten Malwettbewerb

Mehr als 70 Kinder sind dem Aufruf des Zoo-Teams gefolgt und haben mit einzigartigen Kunstwerken am Riesenschildkröten-Malwettbewerb teilgenommen.

Die Gewinner des Wettbewerbs und eine Impression finden Sie hier.

 

30.10.2020
Erlebnis-Zoo muss erneut schließen

Nachdem nunmehr die niedersächsische Landesregierung den Beschluss der Bundesregierung nach der Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 28. Oktober in der neuen Verordnung, die am Montag in Kraft tritt, umgesetzt hat, muss auch der Erlebnis-Zoo in Hannover erneut für Besucher schließen. Die artenreiche Tierwelt muss vom 02. November bis voraussichtlich 30. November 2020 wieder auf Familien und lachende Kinder verzichten, die Spaziergänge durch die herbstlich anmutenden Themenwelten des Erlebnis-Zoo Hannover genießen wollten.

23.10.2020
Erlebnis-Zoo verabschiedet den Sommer

Am Sonntag, 25. Oktober, verabschiedet sich der Erlebnis-Zoo Hannover von der diesjährigen Sommersaison. Am Sonntag gleiten die Boote zum letzten Mal in diesem Jahr den Sambesi hinunter – vorbei an Zebras, Antilopen, Flamingos und Giraffen –, bevor sie zum Überwintern ins Trockendock verlegt werden und am Dienstag die Wintersaison beginnt. Montags heißt es im Zoo dann „Baulöwen-Montag“: Bis zu den Ferien ist der Zoo montags nicht für Besucher geöffnet, weil das Zoo-Team im Winter an diesen Montagen mit schwerem Gerät alles für die nächste Sommersaison wieder fit macht.

Ab Dienstag, 27. Oktober, hat der Erlebnis-Zoo dann bis Mitte März dienstags bis sonntags von 09:00-16:00 Uhr geöffnet. Besucher können sich auf Spaziergänge durch buntes Herbstlaub, tobende Eisbären mit heißen Atemwolken vor der Schnauze, kuschelnde Erdmännchen und Flusspferde beim eleganten Unterwasser-Spaziergang freuen.

23.10.2020
Unheimlich lecker!

Zum Auftakt der Halloween-Touren (22.-31. Oktober) im Erlebnis-Zoo Hannover bekamen die Eisbären, Elefanten und Erdmännchen heute unheimlich leckeren Besuch: Kürbisse mit gruseligen Gesichtern, aber schmackhaften Füllungen! Zum Spielen, Herumschubsen, Knabbern, Schnüffeln, Kaputtmachen.

Das Zooteam lässt sich für die Tierbeschäftigung immer wieder Neues einfallen. So werden beispielsweise Düfte (Parfüm oder Gewürze) im Gehege verteilt oder auch spezielle Futterbehälter eingesetzt, wie – passend zur Herbstzeit –  die Halloween-Kürbisse.

05.10.2020
Gestreiftes Trio wirbelt Sambesi auf

Im Erlebnis-Zoo Hannover wirbelt ein gestreiftes Trio am Ufer des Sambesi herum: Gleich drei Zebrajungtiere rennen, toben und machen Bocksprünge, bis die Streifen leicht verwischen. Das dritte Jungtier – Otto – kam vor einer Woche zur Welt und steht inzwischen so fest auf den grazilen Beinen, dass es Lucifer und Lilly locker folgen kann.

03.10.2020
Saisonal. Regional. Ein Jahr Hoflokal!

Das Innere: Offen, hell, gemütlich, modern. Die Speisekarte: Saisonal, regional, pfiffig, überraschend. Das Team: kreativ, engagiert, sympathisch. Seit einem Jahr begeistert das neue Hoflokal am Erlebnis-Zoo Hannover Gäste und Zoo-Besucher mit seiner abwechslungsreichen, modernen und zugleich bodenständigen Küche.

02.10.2020
Tierischer Nachtlauf für den Artenschutz

Nachts durch den Zoo laufen. Nur die Geräusche der eigenen Schritte hören – und das Brüllen der Löwen, das Rufen der Pfauen, das Rascheln im Bambus… Ein bisschen unheimlich war es schon, und genau das machte den Reiz aus: Der erste „Tierische Nachtlauf“ im Erlebnis-Zoo Hannover war ein voller Erfolg!

01.10.2020
Zooschule Hannover als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet

Der Workshop „Vielfalt der Insekten“ der Zooschule im Erlebnis-Zoo Hannover wurde als offizielles Projekt der UN-Dekade Biologische Vielfalt ausgezeichnet. Die Auszeichnung wird an vorbildliche Projekte verliehen, die sich in besonderer Weise für die Erhaltung der biologischen Vielfalt in Deutschland einsetzen.

Mit dem Workshop „Vielfalt der Insekten“ hat die Zooschule im Erlebnis-Zoo ein neues Angebot für Schülerinnen und Schüler der Klassen 1-4 entwickelt. Das Konzept aus direkter Tierbegegnung, Theorie und Kreativität hat die Fachjury des UN-Wettbewerbs „Biologische Vielfalt“ nachhaltig beeindruckt. „Wir freuen uns sehr über diese Auszeichnung. Sie verdeutlicht, auf welch hohem Niveau unsere Zooschule als außerschulischer Lernort die schulische Ausbildung ergänzen und künftige Generationen für nachhaltiges Handeln sensibilisieren kann“, so Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff.

September 2020

24.09.2020
Abschied für den Arterhalt

Mit einer Extra-Portion Geschnetzeltem hat sich das Team des Erlebnis-Zoo Hannover von dem Chinesischen Leopard Cleo (4) verabschiedet. Die junge Katze zog gestern im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP) in den Zoo Liberec in Tschechien.

Cleo kam im Mai 2018 aus dem Zoo Thoiry, Frankreich, nach Hannover, wo sie Kater Julius kennenlernen und möglichst gut riechen können sollte. Denn weltweit zählt das EEP des China-Leoparden weniger als 100 Tiere in Zoos. Der Chinesische Leopard ist eine Unterart der Leoparden, deren Bestände in der Wildbahn aufgrund veränderter Lebensbedingungen und Bejagung stark bedroht sind.

22.09.2020
„Spätsommar“-Spaziergang am 25. September

In den letzten Sonnenstrahlen den Sambesi entlang spazieren, die Hafenatmosphäre von Yukon Bay genießen – es riecht nach Meer und Urlaub –, den Schatten auf den Wänden des geheimnisvollen Dschungelpalastes folgen… Am Freitag, 25. September, bietet der Erlebnis-Zoo Hannover einen ganz außergewöhnlichen „Spätsommar-Spaziergang“ an:  Der Zoo bleibt bis 22 Uhr geöffnet! Nachdem die Tiere um 19 Uhr „ins Bett gegangen sind“, können Zoo-Besucher die Themenwelten von Afrika über Indien, durch das australische Outback bis Kanada in der ganz besonderen Abendstimmung durchwandern und zusehen, wie sich die Zoowelt in der Dämmerung verändert.

17.09.2020
Kurzurlaub in Leipzig

Auszeit für Aljoscha: Der Sibirische Tiger macht zurzeit einen Kurzurlaub im Zoo Leipzig. Es ist kein Geheimnis, dass pubertierende Kinder anstrengend sein können. Das ist bei Sibirischen Tigern nicht anders. Die Drillinge Kyan, Maxim und Jaro probieren sich aus, kämpfen miteinander, kabbeln sich. Generell möchte jeder das haben, was der andere gerade erlegt oder erforscht hat. Selbst die geduldige Mutter Alexa fährt da schon mal die Krallen aus. Und Vater Aljoscha, der mit der Aufzucht – wie bei Tigern üblich – sowieso nichts zu tun hat, nimmt nun also erst einmal eine Auszeit vom Familientrubel. Er kommt nach Hannover zurück, wenn seine Söhne ihr neues Zuhause in einem anderen Zoo bezogen haben.

16.09.2020
Eiskalte Erfrischung

Der Sommer ist zurück in Niedersachsen, die Temperaturen steigen auf weit über 27 Grad – das bedeutet Eiszeit im Erlebnis-Zoo Hannover!

Eisbärmädchen Nana ist inzwischen ein echter Profi im Eistorten-Erlegen: Sie springt dem großen Eisklotz wagemutig hinterher in die Wellen des Hafenbeckens, umklammert ihn mit ihren Tatzen, taucht mit ihm ab, spielt ihn auf der Insel hin und her, schleckt und knabbert daran, bis sie an die eingefrorenen Leckereien herankommt. Dabei gleicht keine Eistorte der anderen. Die Tierpfleger in Yukon Bay überlegen sich immer wieder neue Geschmackskreationen: Von fruchtig erfrischend mit Weintrauben, Melonen, Äpfeln, Maracuja und Birne, einem Schuss Joghurt und Honig bis zu herzhaft-deftig mit gekochtem Rindfleisch, Fisch und Lebertran.

14.09.2020
Alte Nutztierrassen: Artenschutz vor der Haustür

Berlin/Hannover, 14. September 2020. Artenschutz der anderen Art: Die Mitglieder des Verbandes der Zoologischen Gärten bündeln künftig ihre Kräfte, um einheimische Rinder, Ziegen und Schweine vor dem Aussterben zu bewahren. „Viele Menschen denken beim Artenschutz zuerst an Wildtiere, dabei sind auch 64 Prozent aller einheimischen Haustierrassen gefährdet“, sagt Andreas M. Casdorff, Vorstandsmitglied des Zooverbandes und Geschäftsführer des Erlebnis-Zoos Hannover. „Und wenn wir Zoos mit unserem wertvollen Tierbestand und unserer Expertise nicht dazu prädestiniert sind, das Verschwinden dieser biologischen Vielfalt aufzuhalten, wer dann?“

Beim vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft geförderten Projekt soll die wissenschaftliche Erhaltungszucht optimiert, die bedrohten Tiere stärker als bisher nachgezüchtet werden. Außerdem soll das Thema des Aussterbens einheimischer Nutztiere fest in den Unterrichtsangeboten der Zooschulen verankert und ein jährliches Fachsymposium etabliert werden. Mit Agrarwissenschaftlerin Dr. Julia Drews wurde eigens eine verantwortliche Projektkoordinatorin eingestellt. Das Projekt ist zunächst auf drei Jahre angelegt.

10.09.2020
Zebranachwuchs im Erlebnis-Zoo

Der eine ist teuflisch schnell unterwegs, die andere tänzelt noch etwas schüchtern herum. Im Erlebnis-Zoo Hannover erkunden gleich zwei Zebrajungtiere ihre Welt am Ufer des Sambesi. Lucifer und Lilly folgen auf gestreiften Beinen ihren Müttern Lucia und Moni durch die Steppe. Sie wagen schon einige Sprünge und starten durch zum Galopp – und fallen irgendwann um und schlafen.

09.09.2020
Tierischer Nachtlauf

Nachts durch den Zoo laufen. Alleine starten. Nur die Geräusche der eigenen Schritte hören – und das Brüllen der Löwen, das Rufen der Pfauen, das Rascheln im Bambus…

04.09.2020
Erlebnis-Zoo erhält Gold-Auszeichnung für Familienfreundlichkeit

Bärenstark: Der Erlebnis-Zoo Hannover hat zum achten Mal in Folge einen Gold-Rang bei der Befragung zu Deutschlands familienfreundlichstem Zoo erlangt.  Insgesamt testete die Kölner ServiceValue in Kooperation mit der WELT am SONNTAG und der Goethe-Universität Frankfurt am Main 625 Unternehmen aus 71 verschiedenen Branchen in einer groß angelegten Kundenbefragung.

August 2020

28.08.2020
ZOO-RUN 2020 muss abgesagt werden

Der beliebte ZOO-RUN durch den Erlebnis-Zoo Hannover, bei dem seit fünf Jahren über 1.500 teils verkleidete kleine und große Läuferinnen und Läufer zugunsten des Artenschutzes antreten, muss in diesem Jahr Corona-bedingt nun doch abgesagt werden. Wir bedauern es wirklich sehr, dass der ZOO-RUN in diesem Jahr nicht stattfinden kann“, so Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff, „aber die Gesundheit aller Läuferinnen und Läufer, unserer Partner und Mitarbeiter hat für uns oberste Priorität.“

Das exotische und kultige Laufevent war zunächst hoffnungsvoll vom ursprünglichen Termin am 4. Juni auf den 24. September verschoben worden. Jetzt steht fest, dass der ZOO-RUN auch an diesem Termin Corona-bedingt nicht stattfinden kann.

27.08.2020
Ein ganz lieber Jakob

Dülmener Pferde gelten als ausgesprochen robust, gleichzeitig als freundlich, gutmütig, genügsam und lernbegierig. Und als extrem gefährdet. Seit einer Woche lebt mit dem Dülmener Pferd „Jakob“ ein Vertreter einer weiteren bedrohten Haustierrasse auf dem Bauernhof im Erlebnis-Zoo Hannover. „Jakob ist ein ganz Lieber“, charakterisieren ihn die Tierpfleger. 

Der zwölfjährige Wallach hat graufalbes Fell und eine dichte Mähne. Exmoor-Pony Mona war vom ersten Augenblick an begeistert von ihrem neuen Gesellschafter. Kaum wurde Jakob in den Stall geführt, macht sie mit allen Exmoor-Pony-Mitteln auf sich aufmerksam. Und auch wenn Jakob erst einmal damit beschäftigt war, seine neue Umgebung kennenzulernen, waren die beiden spätestens beim ersten Treffen auf der Weide ein Herz und eine Seele.

12.08.2020
Ein löwenstarkes Gemälde

Bei einer beeindruckenden Livepainting-Aktion im Erlebnis-Zoo Hannover ließ der internationale Pop-Art-Star NIKO NIKOLAIDIS im Juli ein wahrhaft tierisches Kunstwerk mitten auf der Elefantenanlage entstehen. Vor den Augen der Besucher erschuf er mit Acrylfarben, Öl und Neon sein neues Werk: Inspiriert von der besonderen Atmosphäre im Zoo, Musik und Licht entstand auf der Leinwand der Kopf eines imposanten Löwen, begleitet von Wörtern wie „King“, „Power“, „Wild“ und „Fear“. Ein Kunstwerk, das in der Dunkelheit schließlich sein Geheimnis lüftet: Wird es mit Schwarzlicht angeleuchtet, erstrahlen die Neonfarben und geben noch mehr Details preis.

11.08.2020
Der echt andere General Store

Der General Store in der kanadischen Themenwelt Yukon Bay im Erlebnis-Zoo Hannover ist wie der Claim des Zoos … echt anders!

Als vier Stinktier-Brüder beschlossen, den General Store zu ihrem neuen Hauptquartier zu machen, wurden Shop und Café in der heimeligen Blockhütte schnellsten verlassen. Man diskutiert eben nicht lange mit Stinktieren! Zurück blieben Regale und Anrichten, die kleine Küche, Gemüsekisten und Säcke, sogar die alte Waage steht noch auf dem Verkaufstresen. Zwischen all dem wuseln jetzt die vier Brüder Joe, Jack, William und Averell umher.

07.08.2020
Eisbärjungtier Nana eiskalt erfrischt

Eiszeit im Erlebnis-Zoo Hannover! Eisbär-Jungtier Nana und ihre Mutter Milana wurden in Yukon Bay mit zwei Eistorten überrascht, die sie sich nicht nur schmecken ließen – Jungtier Nana spielte auch mit ihrer Torte bis zum letzten Tropfen. Und war prompt eiskalt erfrischt.

03.08.2020
Wahrhaft tierische Jobs

Einzigartig in Niedersachsen: Im Erlebnis-Zoo Hannover führt die Ausbildung nach Afrika, Indien, Kanada und Australien! Vier junge Menschen hatten heute ihren ersten Ausbildungstag, der gleich einmal um die (Zoo-)Welt führte. Nach einer Begrüßung von Prokuristin Jeannine Fröhlich-Waschkau und einem ersten Einstieg in Idee und Konzept des Erlebnis-Zoo, lernten die „Neuen“ ihre Ausbilder und Bereichsleiter kennen. Auf einer Entdeckungstour durch den Zoo ging es auch zu den zukünftigen Arbeitsbereichen, vor und hinter den Kulissen mit Tier und Technik. So erlebten sie mit dem Boot auf dem Sambesi schon einmal die afrikanische Tierwelt zum Greifen nah, schauten in der Futterküche der Affen vorbei und schmeckten schon einmal, wie vielfältig der Arbeitgeber Zoo ist – mit hausgemachtem Zoo-Eis in der Gelateria. Außerdem machten die Azubis Bekanntschaft mit lautstarken, gefiederten Kollegen: Sie trafen die Aras in der Showarena! Ein Job im Zoo ist eben echt anders!

03.08.2020
Schimpansen-Senior Max feiert 56. Geburtstag im Erlebnis-Zoo

Eigentlich lässt es Schimpanse Max inzwischen eher ruhig angehen. Darf er auch, schließlich ist er das älteste Tier im Erlebnis-Zoo Hannover. Heute war dann aber doch ein aufregender Tag für den Schimpansen-Senior: Max feierte seinen 56. Geburtstag! Und dafür stand der inzwischen ziemlich angegraute Primat sogar ausnahmsweise früh auf. Denn auf der großen Außenanlage von Afi Mountain wartete eine affenstarke Überraschung auf ihn: Futtermeister Thomas Severitt hat für den beliebten Zoo-Bewohner eine Reistorte „gebacken“ und kunstvoll dekoriert mit süßen Erdbeeren und Pflaumen, saftiger Ananas und Kiwi, gebettet auf roten Frühlingszwiebeln und Salat und garniert mit süßem Honig und Streuseln.

Juli 2020

27.07.2020
Ausgabe 50 der Jambo erschienen

Im Sommer 2004 erschien die erste Jambo!, das Magazin für Freunde und Besucher des Erlebnis-Zoo Hannover. Ein brüllender Tiger zierte das Cover, wir berichteten über das neue Gehege der Hulman-Languren, über Nasenbär Diego und Seelöwin Lizzy, außerdem war die Band Bro’Sis war zu Besuch.

Jetzt erscheint die 50. Ausgabe des Zoomagazins! Anlässlich dieses kleinen Jubiläums zeigen wir Ihnen alle Titel der letzten 16 Jahre - vielleicht erinnern Sie sich das ein andere Cover? Wir danken Ihnen für Ihre vielen Zuschriften und Komplimente und wünschen viel Spaß bei der Reise in die Jambo!-Vergangenheit!

24.07.2020
Junger Wilder auf Meyers Hof

Auf dem Zoobauernhof erkundet der jüngste Nachwuchs im Erlebnis-Zoo Hannover sein Reich: Harzer Rotvieh Kälbchen Karl kam in der Nacht zum 20. Juli auf dem Zoobauernhof zur Welt. Seinen Namen haben dieses Mal die Tierpflege-Azubis ausgewählt. Sie suchten nach schönen, altdeutschen Namen für den Nachwuchs von Kuh Irma – ganz nach der Tradition des Zoobauernhofs, der bedrohte, altdeutsche Haustierrassen beherbergt.

17.07.2020
Charity-Livepainting mit NIKO NIKOLAIDIS

Premiere im Dschungelpalast: Der internationale Künstler NIKO NIKOLAIDIS ließ erstmals eines seiner beeindruckenden Werke im Erlebnis-Zoo Hannover entstehen – mitten auf der leeren Elefantenanlage begeisterte er mit einer eindrucksvoll inszenierten Livepainting-Aktion während des Late-Zoo Jung und Alt.

15.07.2020
Erlebnis-Zoo blickt in die Zukunft

Im Frühjahr 2015 wurden im Masterplan 2025+ Ideen zur Weiterentwicklung des Erlebnis-Zoo zusammengefasst und offiziell beschlossen. Teil dieser Pläne ist der Bau einer beheizten Laufhalle und eines erweiterten Außenbereiches für die Elefanten, die den Tieren auch in den Wintermonaten viel Auslauf ermöglichen. Besucher finden in der Halle ebenfalls einen gemütlich-warmen Platz, von dem aus sie die Herde beobachten und spannendes Wissen über die Tiere und ihren Schutz erlangen können.

07.07.2020
Salzburg, ahoi!

Mit einer Sonderportion Fisch hat sich das Team des Erlebnis-Zoo Hannover von zehn Brillenpinguinen verabschiedet. Die Vögel im Frack wohnten bislang auf dem Deck des Frachtschiff Yukon Queen in der Kanadalandschaft Yukon Bay. Jetzt haben sie abgeheuert und sind in die neue Pinguin-Anlage im Zoo Salzburg gezogen.

„Unsere Pinguine haben die Anlage in Yukon Bay mit ihren zahlreichen Brutverstecken sehr gut angenommen und in den vergangenen Jahren regelmäßig Küken groß gezogen“, erklärt Pinguin-Kurator Fabian Krause. „Wir freuen uns, dass wir jetzt gleich zehn Vögel aus der Kolonie gemeinsam abgeben konnten.“

06.07.2020
Tiger Aljoscha feiert 5. Geburtstag

Es ist gar nicht so schwer, Tigern eine Geburtstagsfreude zu machen – wenn man weiß, was sie so richtig gerne mögen. Und so fand der Sibirische Tiger Aljoscha im Erlebnis-Zoo Hannover heute an seinem 5. Geburtstag tigermäßig tolle Geschenke in seinem Flügel des Dschungelpalastes: Wassermelone auf Eistorte!

Mit dem schweren Kürbisgewächs spielt Aljoschas leidenschaftlich gerne Fußball. Wassermelonen kann man nämlich tierisch toll anspringen, mit den Tatzen hin und her schubsen, mit den Krallen bearbeiten, mit den Zähnen zerkleinern. Kurz: Melonen sind das perfekte Geschenk. Zur Feier des Tages hatten die Tierpfleger noch eine 5 in die Frucht geschnitzt und diese mit einem besonderen Duft verziert.

02.07.2020
Zoos sind tierisch beliebt

Berlin, 2. Juli 2020. Die Deutschen sind Zoo-Freunde: Eine deutliche Mehrheit befürwortet, dass es zoologische Einrichtungen gibt, bewertet deren Artenschutzbemühungen als sehr wichtig und lernt in ihnen Wertschätzung für Tiere kennen. Das ist das Ergebnis der aktuellsten und umfassendsten Studie zur Einstellung der Deutschen gegenüber Zoos, die das Meinungsforschungsinstitut Forsa durchgeführt hat. „Diese Umfrage-Ergebnisse erfüllen uns mit Stolz“, sagt der Präsident des Verbandes der Zoologischen Gärten, Prof. Dr. Jörg Junhold und ergänzt: „Sie zeigen neben der hohen Akzeptanz, dass es unseren Zoos gelingt, als Brücke zwischen urbaner Lebenswelt und den Anliegen des Natur- und Artenschutzes zu fungieren, indem sie diese wichtigen Themen transportieren.“

Juni 2020

23.06.2020
Zeichen setzen

In der Nacht von Montag auf Dienstag leuchteten über 3.200 Gebäude in Deutschland rot – auch der Eingang des Erlebnis-Zoo war von 22:00 bis 01:00 Uhr rot angestrahlt. Mit der Aktion „Night of Light“ soll auf die dramatische Lage der Veranstaltungswirtschaft aufmerksam gemacht werden: Seit dem 10. März sind Großveranstaltungen, Business Events, Kongresse, Konzerte, Festivals und Theateraufführungen aufgrund der COVID-19 Krise untersagt – einem kompletten Wirtschaftszweig mit rund 1 Mio. Beschäftigten ist die Arbeitsgrundlage entzogen.

Die rote Lichterkette ist ein flammender Appell und Hilferuf an die Politik zur Rettung der Veranstaltungswirtschaft. Die Veranstaltungswirtschaft, fassen die Organisatoren zusammen, stehe auf der Roten Liste der akut vom Aussterben bedrohten Branchen!

11.06.2020
Masterplan: Faszinierende Tierwelt „begreifen“

Begeistern. Bilden. Erhalten. Der Erlebnis-Zoo Hannover setzt sein Leitbild mit großem Engagement um und begeistert tagtäglich Menschen für Tiere, ihren Schutz und den Erhalt ihrer Lebensräume. Der Bau eines weiteren Meilensteins aus dem 2015 beschlossenen Zoo-Masterplan 2025+ soll nun weiter umgesetzt werden: Im „Zoologicum“ soll die vielfältige Tierwelt mit ihren besonderen Fähigkeiten auf einzigartige Weise vorgestellt und „begreifbar“ gemacht werden.

10.06.2020
Zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2019

Mehr verkaufte Tagestickets, mehr Besucher, mehr gebuchte Führungen, rund 100.000 Jahreskarten: Der Erlebnis-Zoo Hannover blickt auf ein zufriedenstellendes Geschäftsjahr 2019 zurück. So haben sich die Umsatzerlöse in der Zoo Hannover GmbH sehr positiv entwickelt und stiegen um 875 T€ auf 18.228 T€. Besonders die Steigerung bei den Tageskarten um 5,3% auf 533.198 Tageskarten, aber auch der Jahreskartenabsatz auf 98.833 ZooCards begründen den Erfolg. Zur positiven Entwicklung der Umsatzerlöse haben auch die spannenden Führungen durch den Zoo gezählt, deren Erlöse auf 368 T€ gestiegen sind, ein Plus von 34%.

Auch die an den Drehkreuzen gezählten Eintritte lagen mit 1,036 Mio. Besuchern um 24.000 über Vorjahr. Dabei werden Kinder unter 3 Jahren ebenso wenig mitgezählt wie z.B. Veranstaltungs- oder Abendgäste des Winter-Zoos. Dennoch liegt der Erlebnis-Zoo Hannover damit klar in der Spitzengruppe der zoologischen Gärten in Deutschland. Bei den Jahreskarten ist der Erlebnis-Zoo sogar Spitzenreiter.

08.06.2020
Corona: Region Hannover unterstützt Erlebnis-Zoo

Vom 17. März bis einschließlich 5. Mai war der Erlebnis-Zoo geschlossen. Alle gebuchten Führungen, Unterrichtsangebote für Schulen, Blicke hinter die Kulissen wurden abgesagt. Der Zoo musste in dieser Zeit auf planerisch 2,7 Mio. € Erlöse verzichten. Auch die gastronomischen Einrichtungen mussten schließen, geplante Veranstaltungen wurden storniert. Diese im Tochterunternehmen Zoo Hannover Service GmbH zusammengefassten Geschäftsfelder führten zu einem Rückgang im Betriebsumsatz von 2,5 Mio. € während der Schließphase.

Am 6. Mai konnte der Zoo wieder öffnen, entsprechend der behördlichen Vorgaben jedoch nur unter deutlichen Einschränkungen und mit stark begrenzter Besucherzahl in den sonst besucherstarken Sommermonaten. Dies wirkt sich deutlich auf den in diesem Jahr zu erwartenden Umsatz, das Ergebnis und die Liquidität aus. Vor der Pandemie hatte der Erlebnis-Zoo mit einem leicht positiven Ergebnis in beiden Gesellschaften für das Jahr 2020 geplant.

03.06.2020
Neugierig, niedlich, naseweis: Nana!

Bislang wurde es „Weißes Wunder“ genannt. Auch schon mal „Eisbärchen“ oder „Milanas Mini“. Jetzt hat das sechs Monate alte, neugierig-niedlich-naseweise Eisbär-Jungtier im Erlebnis-Zoo Hannover einen richtigen Namen. Auf einem neun Meter langen eisbärweißen Banner prangte – unübersehbar für Mensch und Tier – der Name: NANA!

Mai 2020

29.05.2020
Erlebnis-Zoo bedankt sich bei Jahreskarten-Inhabern

Genau 50 Tage lang, vom 17. März bis zum 05. Mai, musste der Erlebnis-Zoo Hannover aufgrund der Niedersächsischen Verordnung zur Bekämpfung der Corona-Pandemie seine Tore schließen. 50 Tage, an denen die Zoo-Jahreskartenbesitzer ihre tierischen Lieblinge nicht besuchen konnten – und den Zoo trotzdem unterstützt haben. „Das Zooteam ist immer noch begeistert und gerührt von den Briefen und E-Mails, mit denen gerade unsere Jahreskarten-Besitzer uns immer wieder unterstützt haben“, so Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff. Der Erlebnis-Zoo bedankt sich dafür ganz herzlich.

28.05.2020
Charlotte nach Karlsruhe gezogen

Mit einer großen Eistorte aus gefrorenen Äpfeln, Nüssen, Rosinen und Weintrauben verabschiedete sich der Erlebnis-Zoo Hannover von Eisbärin Charlotte. Im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogramms (EEP) reiste das fünfjährige Weibchen gestern in den Zoo Karlsruhe, wo es später Eisbär-Männchen Blizzard treffen wird.

27.05.2020
Wie soll sie heißen?

Eisbär-Weibchen Milanas Nachwuchs tobt durch die Wellen in der kanadischen Hafenstadt Yukon Bay. Tollkühn springt sie vom kleinen Felsen – der für ein Eisbärjungtier schon ziemlich groß ist – ins Wasser. Immer und immer wieder klettert sie hinaus, schüttelt sich kurz das nasse Fell und springt wieder hinein ins kühle Nass. Die kleine Eisbärin, die im Erlebnis-Zoo Hannover am 20. November 2019 das Licht der Welt erblickt hat, zieht die Zoo-Besucher in ihren Bann.

Eisbärchen, Zwerg, Wasserratte oder weißes Wunder, so nannten Zoo-Besucher und Mitarbeiter das quirlige Jungtier bislang. Höchste Zeit, Hannovers erstem Eisbärnachwuchs endlich einen richtigen Namen zu geben!

27.05.2020
Corona: Zoo muss Winter-Zoo absagen

Aufgrund der hohen Planungsunsicherheit in Corona-Zeiten hat der Erlebnis-Zoo Hannover seinen Winter-Zoo mit Schlittschuhbahn und Winterdorf für dieses Jahr abgesagt. „Wir gehen aktuell davon aus, dass die Abstandsregeln noch das ganze Jahr noch gelten werden. Mit den gegebenen Einschränkungen können wir das Wintermarkt-Geschehen auf Meyers Hof in der Form und Qualität, wie wir es lieben, leider nicht umsetzen“, erklärt Zoogeschäftsführer Andreas M. Casdorff.

19.05.2020
Erlebnis-Zoo Hannover ist tierisch beliebt

Wie sehr die Elefanten, Löwen, Erdmännchen und natürlich der Eisbärnachwuchs während der Corona bedingten Schließung vermisst wurden, zeigt eine erste Bilanz des Erlebnis-Zoo Hannover: Seit der Wiedereröffnung am 6. Mai kamen über 38.000 Besucher in den Zoo.  „Wir freuen uns, dass wir so vielen Familien und Tierfreunden in dieser herausfordernden Zeit wieder einen schönen, erlebnisreichen Tag im Zoo bieten konnten,“ so Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff.

14.05.2020
Goldiges Duo

So ähnlich sie sich sehen, so unterschiedlich stellten sich die Mitte Mai im Erlebnis-Zoo Hannover geborenen Waldbison-Kälbchen ihren Tierpflegern in den ersten Tagen vor: Während sich Catoris Tochter Gundi (*10. Mai) im Stall äußerst selbstbewusst zeigte, versteckte sich Yukas Sohn Kuno (*09. Mai) lieber noch zurückhaltend hinter seiner Mutter. Bei ihrem ersten Ausflug auf die Außenanlage in Yukon Bay gab es dann aber für beide Kälber mit dem goldbraunen Fell kein Halten mehr. Nach den ersten zaghaften Schritten in die hannoversche Prärie folgten schon kurz darauf ausgelassene Bocksprünge in der Frühlingssonne, ein flotter Galopp durch den weichen Sand und erste neugierige Entdeckungstouren – immer unter den wachsamen Augen der erfahrenen Bison-Mütter.

08.05.2020
Artenschutz - Made in Hannover

Artenschutz – Made in Hannover. Mit drei ausdrucksstarken Bildmotiven von Eisbär, Tiger und der Wüstenantilope Addax macht der Erlebnis-Zoo Hannover zurzeit auf die bedrohte Tierwelt aufmerksam – und betont die wichtige Aufgabe der modernen Zoos: den Artenschutz. In der Wildbahn leben nur noch etwa 26.000 Eisbären, 500 Sibirische Tiger und weniger als 100 Addax. Nachkommen aller drei Arten sind kürzlich im Erlebnis-Zoo geboren. Artenschutz: Made in Hannover.

Bei seiner Kampagne setzt der Erlebnis-Zoo auf großformatige Bildmotive vor weißem Hintergrund. Nichts lenkt von dem Tier ab, das den Betrachter direkt anschaut. Die Botschaft ist einfach, aber markant. „Wir möchten auf die Bedrohung der Tierwelt, den dramatischen Schwund der Artenvielfalt und den Verlust der Lebensräume aufmerksam machen“, erklärt Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff. „Gleichzeitig zeigen wir, dass es Hoffnung gibt, dass der Erlebnis-Zoo mit Hilfe seiner Besucher und Unterstützer gegen diesen Artenschwund kämpft.“

05.05.2020
Tierische Freude: Erlebnis-Zoo Hannover öffnet am 6. Mai

Der Erlebnis-Zoo Hannover öffnet am 6. Mai wieder für seine Besucher! Das Zooteam freut sich tierisch auf seine Besucher und hat für den verantwortungsbewussten, geregelten Besuch umfangreiche Maßnahmen zur Wahrung der geltenden Abstands- und Hygieneregeln umgesetzt. Zudem gibt es acht festgelegte Einlass-Zeitfenster, die jeder Besucher (auch für Kinder bis 3 Jahre) vorab auf der Zoo-Internetseite buchen muss. „Auf diese Weise stellen wir sicher, dass nur so viele Menschen im Zoo sind, dass der notwendige Abstand auch schon vorne im Eingangsbereich gewahrt werden kann,“ so Zoo-Geschäftsführer Andreas M. Casdorff.

04.05.2020
Erster Internationaler „Tag des Drills“

Von Marco Dinter - Rettet den Drill.e.V.

Mit bis zu 30 kg Körpergewicht gehören sie zu den größten Vertretern ihrer biologischen Ordnung. Die Männchen bestechen durch eindrucksvolle schwarze „Gesichtsmasken“, imposante Eckzähne und bunt gefärbte Hinterteile. Trotzdem gehört der Drill zu den eher unbekannteren Affenarten. „Der vergessene Affe Afrikas“ wird er genannt. Nicht nur, weil er sehr versteckt in den Regenwäldern Westafrikas lebt, sondern auch, weil es ihn vielleicht schon bald nicht mehr gibt.

April 2020

27.04.2020
Kleine Bärin auf großer Tour

Der Erlebnis-Zoo ist zurzeit aufgrund der aktuellen Situation geschlossen. Damit alle Tierfreunde trotzdem an der Entwicklung des Eisbär-Jungtiers teilhaben können, veröffentlicht der Zoo regelmäßig Neuigkeiten von der kleinen Eisbärin (*20.11.2019) und ihrer Mutter Milana.

Ganz dicht seiner Mutter Milana folgend, hat das Eisbär-Jungtier jetzt die große Eisbär-Anlage in der Kanadalandschaft Yukon Bay im Erlebnis-Zoo Hannover kennengelernt. Dabei ließ das sonst so freche und abenteuerlustige Jungtier seiner Mutter gerne den Vortritt – sicher ist sicher –, lugte aber immer wieder an ihr vorbei, um einen Blick auf die Felsen und die Meeresbucht mit der roten Boje werden zu können. Nach wenigen Schritten war klar: Hier wartet eine neue, spannende Welt darauf, erobert zu werden.

23.04.2020
Dufte Überraschung

An ihrem fünften Geburtstag wartete eine „dufte“ Überraschung auf Alexa: ein großer Karton, der nach Köstlichkeiten und einem Damenparfüm roch. Unwiderstehlich für das Sibirische Tigerweibchen! Die Tierpfleger im Erlebnis-Zoo Hannover hatten die große Kiste mit Alexas Namen bunt bemalt und sie mit allem gefüllt, was Alexa gerne mag. Und das kostete die Tigerin so richtig aus.

17.04.2020
Zoo bleibt weiterhin geschlossen

Der Frühling ist im Erlebnis-Zoo angekommen: Während Erdmännchen, Flamingos und Nashörner die Sonne genießen, das kleine Eisbärmädchen in den Wellen des Hafenbeckens von Yukon Bay tobt und die Elefanten eine kühle Dusche genießen, müssen die Wege im Zoo weiterhin leer bleiben. Laut Beschluss der Bundesregierung nach der Telefonschaltkonferenz der Bundeskanzlerin mit den Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder am 15. April müssen zoologische und botanische Gärten weiterhin zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus Covid-19 geschlossen bleiben.

17.04.2020
Bärenstarker Name gesucht!

Seit Mitte März erkundet Hannovers erster Eisbären-Nachwuchs sein Reich in Yukon Bay, taucht und schwimmt in den Wellen des Hafenbeckens, spielt ausgelassen mit Mutter Milana, erlegt Gras und Stöckchen und übt sich unermüdlich in der Krähen-Jagd. „Eine echte Draufgängerin“, finden die Tierpfleger.

08.04.2020
Tierischer Osterspaß

Der Erlebnis-Zoo Hannover ist zurzeit aufgrund der aktuellen Situation geschlossen. Damit alle Tierfreunde trotzdem am Leben im Zoo teilhaben können, veröffentlicht der Zoo regelmäßig Neuigkeiten von den Tieren.

Bei strahlendem Sonnenschein gingen die Tiere im Erlebnis-Zoo Hannover auf eine Osterei-Suche der besonderen Art. Das Zooteam hat die Lieblingsleckereien seiner Schützlinge in Papp-Ostereiern und -tüten versteckt. Die bunten Überraschungen galt es, mit viel Geduld zu knacken und erobern.

06.04.2020
Neue Videos vom Eisbär-Nachwuchs

Es gibt so viel zu entdecken! Das Eisbär-Jungtier im Erlebnis-Zoo Hannover steckt die neugierige Nase in jede Ecke seines Reiches, erlegt Grassoden und Stöcke und klettert jeden Hügel hinauf, um ihn dann wieder herunterzurutschen oder gar zu kullern. 

News-Kategorien (A-Z)
  • Artenschutz
  • Bildung
  • Jungtiere
  • Tiere
  • Unternehmen Zoo
  • Veranstaltungen
Filter zurücksetzen