Der Erlebnis-Zoo schützt heimische Tiere

Zoo-Logo (klein)

Erlebnis-Zoo: Artenschutz zum Mitmachen

Der Erlebnis-Zoo führt ein eigenes Projekt zum Schutz der heimischen Wildtiere direkt im Zoo durch. Unseren heimischen Insekten - Wildbienen Libellen, Käfer ... - und auch den heimischen Wirbeltieren wie Kröten, Kleinsäugern und Co. fehlt es oft an Lebensraum. Daher errichtet der Zoo rund um Bauernhof und Zoologicum spezielle Lebensräume für heimische Arten und gestaltet die Beete im Zoo naturnah! Das ist Artenschutz zum Mitmachen: Die Lebensraum-Strukturen können auch im eigenen Garten nachgebaut und die Beete nachgepflanzt werden. Auf Schildern informiert der Erlebnis-Zoo, wie das gelingt!
HirschkäferxxxKäfermeilerLanghornbieneStreuobstwieseSchmetterling Tagpfauenauge an BlumeGärtner des Zoos pflanzen Früh- und SpätblüherFrosch im TeichTeich im ZooWildbiene fliegt ins HotelInsektenhotel
Hirschkäferxxx
Käfermeiler
Langhornbiene
Streuobstwiese
Schmetterling Tagpfauenauge an Blume
Gärtner des Zoos pflanzen Früh- und Spätblüher
Frosch im Teich
Teich im Zoo
Wildbiene fliegt ins Hotel
Insektenhotel

HEIMISCHE TIERWELT IN GEFAHR

In Deutschland ist eine Vielfalt an Wildtieren zuhause: Hier leben Hirschkäfer, Nerz, Turteltaube, Grasfrosch und Co. Doch viele heimische Arten sind bedroht. Das gilt für Insekten und andere Wirbellose ebenso wie für Säuger, Vögel, Amphibien und Co. Durch das Ausdehnen von Städten und die intensive Landwirtschaft schrumpfen die Lebensräume der Wildtiere immer weiter, oder werden von Straßen zerteilt. Wasserverschmutzung setzt wasserlebenden Insekten und Amphibien zu.

LEBENSRAUM ZOO

Der Erlebnis-Zoo schützt diese heimische Tierarten direkt bei sich vor Ort: Rund um den Bauernhof und das Zoologicum werden dazu spezielle Lebensräume und Naturelemente gestaltet. Sie bieten Nahrung, Unterschlupf und Überwinterungsplätze für heimische Wirbeltiere und Insekten.
  • Mehrere Teiche dienen als Brutstätte für Amphibien und Libellen.
  • Eine Streuobstwiese mit Bäumen und krautigem Unterwuchs ist Lebensraum für Spechte und Bilche.
  • Eine Steinpyramide bietet warme und trockene plätze für Eidechsen und Marienkäfer.
  • Ein Winterbeet mit Spät- und Frühblühern versorgt im Herbst und Frühjahr Schmetterlinge und Hummeln.
  • Eine Benjeshecke stellt Überwinterungsplätze für Igel und Spitzmäuse bereit.
  • Ein Kräutergarten ist Nahrungsquelle für Bockkäfer und Schwebfliegen.
  • Unzählige Totholzhaufen sind Rückzugsorte für Fledermäuse und Spinnen.
  • Ein Käfermeiler dient als Ort der Eiablage und Larvenentwicklung für den Hirschkäfer.
  • Eine Insektenwiese bietet ein reichhaltiges Buffet für Wildbienen und Insekten-fressende Vogelarten.
  • ...

PLATZ IM GARTEN ODER AUF DEM BALKON?

Auf bunten Schildern informiert der Erlebnis-Zoo, wie man die Lebensräume ganz leicht nachbauen kann. Im eigenen Garten oder sogar teilweise auf dem Balkon können wir alle etwas für unsere heimische Tierwelt tun! Hier unten finden sich dazu unsere Infomaterialien zum kostenlosen Download.
Kräuter

Artenschutz zum Mitmachen: Kräutergarten

Welche Pflanzen eignen sich für einen Insekten-freundlichen Kräutergarten? Der Erlebnis-Zoo informiert!

Herunterladen

Winterbeet

Artenschutz zum Mitmachen: Winterbeet

Wie versorgt man Insekten im Frühjahr und Spätherbst? Der Erlebnis-Zoo informiert!

Herunterladen

Käfermeiler

Artenschutz zum Mitmachen: Totholz

Welchen Tieren hilft man, wenn man Totholz "stehen und liegen" lässt? Der Erlebnis-Zoo informiert!

Herunterladen

Hirschkäfer

JAMBO!-Artikel "Zoo naturnah"

Der Erlebnis-Zoo berichtet über sein Artenschutzprojekt für heimische Tierarten auf dem Zoogelände.

Herunterladen

Hummel auf Distel

JAMBO!-Artikel "Ein Zuhause für Wildbienen"

Der Erlebnis-Zoo berichtet, wie er Wildbienen schützt und was man selbst tun kann!

Herunterladen